Leselaunen – Chaos! Stress! Ahh!

Guten Abend und hallo zu den Leselaunen!

~ Eine wöchentliche Aktion von Trallafittibooks. ~

20180810_0940592


Aktuelle Bücher

Ich lese momentan zwei Bücher und höre ein Hörbuch. Auch wenn ich immer mal mehr oder weniger auf dem Lesestapel habe, scheine ich mich darauf meistens einzupendeln.

Das erste Buch ist The Princess Bride und ich weiß gar nicht mehr, weshalb ich es vor Jahren gekauft habe, aber Taaya liebt es. Ich habe es gebraucht gekauft und es kam stinkend hier an, weshalb ich es in einen Gefrierbeutel gepackt und hinten ins Regal verbannt habe, wo ich es vor kurzem wiederentdeckt habe, als ich eine Badelektüre gebraucht habe. Ich bin erst auf Seite 40, finde den Aufbau bisher aber echt interessant und bin gespannt, ob man noch „Rahmenhandlung“ bekommt oder nur noch die Geschichte folgt.

Daneben lese ich schon länger an Grundkurs Nachhaltigkeit, was ich mir aus der Uni-Bibliothek ausgeliehen habe. Ich möchte mich in diesem Bereich weiterbilden, weiß aber nie so recht, wo ich bei so großen Themenbereichen beginnen soll, deshalb hielt ich das für einen guten Einstieg um einen Überblick zu bekommen. Ich bin auf Seite 150 von etwa 350 (ohne Anhang) und bisher erfüllt es meine Erwartungen. Toll finde ich, dass es Kapitel mit konkreten Änderungsvorschlägen gibt um diversen Problemen entgegenzuwirken und darauf bin ich besonders gespannt. Weiterlesen „Leselaunen – Chaos! Stress! Ahh!“

Werbeanzeigen

[Rezension] Left to Fate: Die Ausgesetzten

Left to fate
Quelle: Carlsen

 

Autorin: Gloria Trutnau
Verlag: Impress (Carlsen)
Format: Ebook / Taschenbuch
Seitenzahl: 386
Reihe: –

Werbung: Rezensionsexemplar


Inhalt

Samanthas Berufseinführungsgespräch läuft nicht wie geplant. Statt wie ihre Eltern zur Regierungsbeamten ausgebildet zu werden, wird sie verurteilt – für etwas, was sie noch gar nicht getan hat. Im Staat Concordia gibt es keine Straftäter, denn diese werden durch einen Blick in ihre Zukunft bereits aussortiert, bevor sie ein Verbrechen begehen können und kommen an den Ort, an dem sich nun auch Samantha wiederfindet. Nicht nur landet sie im ausgestorbenen New York, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint, sondern auch noch mitten in einem Bandenkrieg. Weiterlesen „[Rezension] Left to Fate: Die Ausgesetzten“

[Rezension] Playing

Playing
Quelle: Red Bug Books

Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Format: ebook
Seitenzahl: 254
Reihe: Playing
1. Playing
2. Playing More (noch nicht erschienen)
3. Playing One More (noch nicht erschienen)


Inhalt

Kate steckt gerade mitten in den Vorbereitungen für ihre Bewerbung für die Kunsthochschule, als sie sich aus einer toxischen Beziehung rettet und erst mal ohne Bleibe dasteht. Ihre Freundin Mila vermittelt ihr daraufhin einen Platz in der WG einer bekannten Boyband, weil ihr Freund aus dieser austreten möchte und sein Platz gerade frei wird. Aus der Not heraus stimmt sie diesem Vorschlag skeptisch zu. Weiterlesen „[Rezension] Playing“

[Rezension] One of a kind

One of a kind
Quelle: Tina Köpke

Autorin: Tina Köpke
Verlag: – (selfpublished)
Format: Ebook / Taschenbuch
Seitenzahl: 371
Reihe: Maywood
1. Emma & Jake / One of a Kind
2. ?


Inhalt

Die 28-jährige Emma hat sich die letzten Jahre über um ihren kranken Vater gekümmert und nun, nach seinem Tod, weiß sie nicht so recht, was sie nun tun soll. Ohne Studium oder Ausbildung findet sie keinen Job und kommt nur schwer über die Runden. Als wäre das nicht schon schlimm genug, taucht auch noch Jake plötzlich wieder in der Stadt auf, der sie 12 Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen und seitdem nichts von sich hören lassen hat. Hat er sich geändert oder bringt er nur noch mehr Ärger, den sie gerade nicht brauchen kann? Weiterlesen „[Rezension] One of a kind“

Kurzrezensionen: In drei Tagen bist du wieder tot & Lola and the Boy next door

In drei Tagen bist du wieder totIn drei Tagen bist du wieder tot (Kelly Meding)

Evy versteht die Welt nicht mehr, als sie plötzlich in einem fremden Körper aufwacht – und das auch noch in der Autopsie. Sie stellt fest, dass ihre letzten Erinnerungen eine Woche alt sind und nichts Gutes erahnen lassen, bevor ein Bekannter ihre Erfahrungen bestätigt. Zusammen mit der Enthüllung, dass sie nach ihrem Tod wiederbelebt wird, eröffnet er ihr auch, dass sie nur drei Tage Zeit haben, um etwas wichtiges herauszufinden, das womöglich das Schicksal der Menschen beeinflussen wird.

Dieses Buch geht in Richtung Fantasy-Thriller, denn Evy jagt übernatürliche Wesen wenn sie Ärger machen. Diesmal war allerdings sie die, die Ärger hatte, denn sie hat nicht überlebt. Da sie selbst ihre Erinnerungen teilweise verloren hat, rätselt man auch als Leser mit, während man zumindest über die weiteren Umstände nach und nach aufgeklärt wird. Für mich persönlich hat vieles zu lange gedauert, sodass ich beim Lesen etwas ungeduldig wurde. Evy als Protagonistin hat mich aber durchhalten lassen, denn sie ist mutig und nimmt kein Blatt vor den Mund, wodurch ich sie bei ihren „Ermittlungen“ gerne begleitet habe. Ich wurde hin und wieder wirklich von einer Wendung überrascht, auch wenn die Geschichte zwischendurch ein paar Längen hatte. Insgesamt würde ich das Buch weiterempfehlen, wenn ihr diese Art Geschichte mögt.

PAN Verlag, 480 Seiten, Taschenbuch, Band 1 von 6, allerdings der einzige auf Deutsch.


Lola and the boy next doorLola and the Boy next door (Stephanie Perkins)

Lola ist glücklich mit ihrem Freund Max, auch wenn ihr Umfeld aufgrund des Altersunterschieds gegen die Beziehung ist. Sie lässt sich davon nicht stören und macht das Beste draus. Als plötzlich ihre ehemaligen Nachbarn wieder zurückkehren, bringt das alles durcheinander, denn auch Cricket ist wieder da, der Junge, der ihr vor zwei Jahren das Herz gebrochen hat.

Lola ist ein toller Charakter. Sie wohnt mit ihren beiden Vätern zusammen, die zwar streng sein können, sie aber unterstützen und ihr auch nicht ihre verrückten Outfits ausreden wollen, die überall Aufmerksamkeit erregen. Sie hat sich selbst geschworen, niemals das gleiche Outfit zwei mal zu tragen, ist kreativ und entschlossen und ich mochte sie sehr. Eine weniger gute Eigenschaft ist, dass sie manche Dinge lieber für sich behält, obwohl sie mit jemandem – und oft mit einer ganz bestimmten Person – darüber reden sollte. Das ist allerdings sehr glaubhaft und macht sie nicht zu einer schlechteren Figur, sondern zu einer vielschichtigeren. Besonders gefällt mir, dass über falsches Verhalten nicht einfach hinweggesehen, sondern reflektiert wird. Sehr mochte ich die Beziehung zwischen ihr und Cricket, die sehr zögerlich wieder anfängt, weil beide nicht über die früheren Ereignisse hinweg sind. Ich mochte ihn als Charakter aber sehr und er und Lola haben eine unglaubliche Chemie.
Süß, wenn auch eher nebensächlich, fand ich die Tatsache, dass Anna und Étienne aus dem unabhängigen Vorgängerband („Anna and the french kiss“ / „Herzklopfen auf Französisch“) als Nebencharaktere aufgetreten sind.

Verlag: Speak, Seitenzahl: 338, Deutscher Titel: „Schmetterlinge im Gepäck“ (cbj)