Tauschticket Neuzugänge

Hey und hallo zu meinem neuen Buchpost-Beitrag. Nachdem Tauschticket – eine Website, auf der man alles mögliche gegen die digitale Währung Tickets eintauschen und diese widerum bei anderen einlösen kann (keine Werbung) – mich kürzlich daran erinnert hat, dass noch einige Tickets auf meinem Profil gutgeschrieben sind, habe ich mich dort mal umgesehen und einige Bücher von meiner Wunschliste gefunden, die ich euch jetzt vorstellen möchte.


Weiterlesen „Tauschticket Neuzugänge“

Monatsrückblick 08/20

Gelesene Bücher: 10

Ride Me Dirty (Vanessa Vale)
Puh, richtig problematische Bevormundung der Protagonistin.
Playing High Five (Katrin Bongard)
Playing Sixth Sense (Katrin Bongard)

Super Abschluss einer meiner liebsten Reihen – Reihenrezension
On the Come up (Angie Thomas)
Rezension
Supernova (Renegades #3 / Marissa Meyer)
Sehr gelungener Abschluss und gerade zum Ende hin super spannend!
Für immer? Von wegen! (Elli Minz)
Unterhaltsam, wirkte aber teils zu überzogen.
The falling in love montage (Ciara Smyth)
Rezension
Ich bin Linus (Linus Giese)
Rezension
American Panda (Cloria Chao)
Ein süßes Buch das wirklich gut den struggle eines Teenagers zeigt, der zwischen den amerikanischen und chinesischen Traditionen steht.
Nennt mich Nathan (Catherine Castro, Quentin Zuttion)
Eine Graphic Novel die verständlich und emotional die Probleme eines trans Jungendlichen aufzeigt.


Gelesene Seiten: 2455
Gehörte Minuten: 943
Durchschnittlich pro Tag: 79 Seiten / 30 Minuten
Aktueller SuB: 86 (+3)


Neue Bücher: 6

How to stop time (Matt Haig)
Ich bin Linus (Linus Giese)
Seelenlos – Splitterglanz (Juliane Maibach)
Warten auf Foucault (Tom Kraftwerk)
Verdammt perfekt und furchtbar glücklich (Anneliese Mackintosh)
Taintless – Blindes Vertrauen (Annie Mae Gold)


Und sonst so?

Obwohl die Sonne immer noch stark ist, wenn sie mal rauskommt, müssen wir uns wohl leider vom Sommer verabschieden, der meiner Meinung nach dieses Jahr viel zu kurz war. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich zum ersten Mal keine langen (Semester-)Ferien, sondern nur einen kurzen Urlaub hatte, den ich für Unternehmungen nutzen konnte. Den habe ich dafür aber richtig genossen, habe meine Eltern zum ersten Mal dieses Jahr für mehr als eine Übernachtung besucht (ich wohne mittlerweile 350 km entfernt) und es war unglaublich schön. Trotzdem war ich danach froh wieder in meiner Wohnung zu sein, man gewöhnt sich doch sehr schnell an die Ruhe und Freiheit.

Daneben war das aufregendste im August wohl, dass die Berufsschule wieder angefangen hat. Ich bin sehr skeptisch wegen der kaum vorhandenen Sicherheitsbestimmungen, aber trotzdem bin ich froh, das erste Mal seit März meine Mitschüler wieder geregelt wiederzusehen. Vor zehn Jahren hätte mir niemand sagen können, dass ich die Schule mal vermissen würde, aber da musste ich in den Ferien auch keine 40-Stunden-Woche arbeiten :)

Diesen Monat bin ich wieder viel in den Genuss von Hörbüchern gekommen, wenn ich zum Lesen einfach keine Zeit oder Energie mehr hatte. Für mich gibt es nichts entspannenderes, als mit einem Hörbuch auf den Ohren spazieren zu gehen und auch der Haushalt ist damit viel kurzweiliger. Zusätzlich zu den beiden Hörbüchern (Ride me dirty & On the come up) bin ich schon wieder fast durch mit dem nächsten und bin sehr dankbar für die App „Libby“, die über die Onleihe meiner lokalen Bücherei funktioniert, aber nur englischsprachige Bücher im Angebot hat. Vielleicht wird das bei euch ja auch angeboten. Da ich unbedingt die letzte Stunde meines Hörbuchs hören möchte, mache ich an dieser Stelle auch Schluss, aber wir lesen uns in den nächsten Tagen bei der Vorstellung meiner Neuzugänge!

[Rezension] The Falling in Love Montage


Autorin: Ciara Smyth
Verlag: Andersen Press
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 382
Erschienen: Juni 2020
Reihe: –


Inhalt

Nachdem ihre Exfreundin ihr das Herz gebrochen hat, hat Saoirse eine Regel: Sie küsst nur noch hetero Mädchen. Als sie auf einer Party Ruby trifft, gerät ihre Entschlossenheit ins Wanken. Da diese aber nur den Sommer über zu Besuch ist, lässt sie sich trotzdem auf sie ein, denn die Beziehung hat ein klares Enddatum und wenn sie das vorher weiß, wird sie sich schon nicht verlieben… oder?

Weiterlesen „[Rezension] The Falling in Love Montage“

[Rezension] Ich bin Linus – Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war

Autor: Linus Giese
Verlag: Rowohlt Polaris
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 221
Preis: € 15,00
Reihe: –


Linus Giese ist durch den Blog buzzaldrins.de oder als @buzzaldrinsblog auf Twitter und Instagram vielen bereits bekannt. Wenn man ihm dort folgt, stehen die Chancen gut, dass man sein Comingout vor drei Jahren mitbekommen hat und man kennt vielleicht bereits einige der Geschichten und Anekdoten, die er in seinem Buch aufgreift. Ich selbst habe davon nur sporadisch etwas mitbekommen, weshalb es sich für mich nicht angefühlt hat, als würde zu viel wiederholt werden, was ich schon weiß.

Weiterlesen „[Rezension] Ich bin Linus – Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war“