So war 2017

2017 war für mich ein Jahr, in dem nichts weltbewegendes passiert ist. Mein Studium läuft noch, ich wohne weiterhin zu Hause, bin nicht groß verreist und auch sonst ist die Gesamtsituation die gleiche geblieben. Trozdem sind natürlich viele tolle Dinge passiert und ich habe wieder eine Menge gelesen. Weil ich Statistiken liebe, gibt es hier einen Haufen Zahlen (mit denen ihr vermutlich nichts anfangen könnt) und Diagramme.goodreads 1

Insgesamt habe ich 107 Bücher gelesen – wovon 9 Rereads waren – was 35901 Seiten entspricht, von denen ich pro Tag durchschnittlich 99 gelesen habe. Das verteilt sich auf 80 gedruckte Bücher, 22 Ebooks und 7 Hörbücher. Dazu habe ich zwei Bücher abgebrochen. Meine durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,7 Sternen.
31 der gelesenen Bücher waren auf Englisch, eins auf Spanisch.

Design ohne Titel

Es sind 39 neue Bücher bei mir eingezogen, was ich im Vergleich zur Anzahl der gelesenen wirklich in Ordnung finde. Nur 12 davon habe ich gekauft, fast alle anderen ertauscht. Mein SuB ist von 161 auf 143 gesunken.

Design ohne Titel (1)Ich habe 20 Reihen begonnen, davon 5 direkt beendet und 2 wieder abgebrochen. Außerdem habe ich 6 weitere Reihen abschließen können.
Für meine Verhältnisse habe ich sehr viel Non-Fiction gelesen und möchte das unbedingt beibehalten.

3


Meine Favoriten

Illuminae
Illuminae (Jay Kristoff & Amie Kaufman)

Durch sein einzigartiges Format konnte das Buch natürlich schon Pluspunkte sammeln, die Charaktere und die Handlung konnten mich dann so sehr fesseln, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte und super gespannt auf die (indirekte) Fortsetzung bin.

The Hate U Give

The Hate U Give (Angie Thomas)

Ein Thema, das niemanden kalt lassen wird, gepaart mit einer überzeugenden Hauptfigur und echt wirkenden Nebencharakteren konnten mich sehr überzeugen. Das bleibt ganz sicher nicht das einzige Mal, dass ich das Buch gelesen habe.

Wohin der Sommer uns trägt

Wohin der Sommer uns trägt (Tanja Voosen)

Zwei Freundinnen, die jeden Sommer einen Zettel mit einer Aufgabe aus einer Kiste ziehen, die sie sich Jahre zuvor ausgedacht haben. Manchmal kann man jedoch nicht alles planen sondern muss schauen, wohin einen das Leben trägt. Witzige und super süße Sommerlektüre.

My heart and other black holes

My heart and other black holes (Jasmine Warga)

Ein Buch, das sein ernstes Thema nicht immer ganz so ernst nimmt (ohne es lächerlich zu machen) und letztlich mit erstaunlich viel Lebensfreude überraschen konnte.

The long way to a small angry planet (Becky Chambers)

The long way to a small angry planet

Mein unangefochtenes Highlight. Science Fiction, GROSSARTIGE Charaktere, viel Diversität. Ich liebe es.


Weil wir alle ein bisschen positiver sein sollten, lasse ich die Flops an dieser Stelle weg und konzentriere mich auf die guten Bücher, statt mich im nachhinein noch mal über die Enttäuschungen zu ärgern.

Stattdessen wünsche ich euch an dieser Stelle nur noch einen guten Start ins neue Jahr, wie auch immer ihr Silvester verbringen werdet. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit euren Jahreshighlights (egal ob es Bücher oder Ereignisse sind) oder den Link zu eurem Rückblick, falls ihr einen geschrieben habt.

Advertisements

10 Kommentare zu „So war 2017

  1. Hey Jacquy,

    Frohes neues JAhr! Ich hoffe, du bist gut reingekommen.
    Schöner Rückblick! Ich mag auch die Länge. 107 Bücher sind auch eine beachtliche Zahl an gelesenen Büchern.

    LG, Moni

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    das mit den Statistiken mag ich. Das überlege ich mir vielleicht auch für meinen Rückblick. Der muss allerdings noch geschrieben werden. 😉
    107 Bücher kann sich ja wirklich sehen lassen. Respekt!
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt mir

  3. Hey 🙂

    Was für ein toller Rückblick! Ich bin auch ein großer Fan von Diagrammen und wurde jetzt definitiv inspiriert die auch in meine Statistik aufzunehmen 😀

    „Illuminae“ und „THUG“ sind 2017 auch Favoriten von mir. Und ich wünsche dir viel Spaß bei „Gemina“, das hat mir nämlich sogar noch besser gefallen als Teil 1.

    Ich wünsche dir alles Liebe für 2018!

    Viele Grüße
    Aileen

    Gefällt mir

    1. Hallo Aileen,
      freut mich, dass er dir gefällt. Ich fänds cool, wenn du das wirklich machst 🙂
      Ah, da haben wir ja Gemeinsamkeiten. Darauf freue ich mich auch schon sehr, und jetzt umso mehr 🙂
      Wünsche ich dir auch!

      Liebe Grüße
      Jacqueline

      Gefällt mir

  4. Hi Jacquy 😀

    ich wünsche dir ein Frohes Neues Jahr!
    Sehr schöne Statistik. 107 gelesene Bücher sind echt ne Menge :D. „Der lange Weg zu einem kleinen, zornigen Planeten“ ist auch mein unangefochtenes Jahreshighlight ^^. „Illuminae“ konnte mich hingegen überhaupt nicht überzeugen und war ein Flop. Ich habe es sogar abgebrochen. Mich hat leider gerade die Aufmachung gestört im Lesefluss. Und die Charaktere fand ich leider ziemlich schlimm… Aber hey, es kann einem nicht immer alles gefallen ^^.

    Ich wünsche dir ein schönes, lesereiches Jahr 2018
    Liebe Grüße
    Insi Eule

    Gefällt mir

    1. Hallo Insi,
      wünsche ich dir auch!
      Ja, die Zahl kann sich schon sehen lassen. Freut mich, dass wir das Highlight gemeinsam haben. 🙂 Dass du Illuminae nicht mochtest, habe ich über Goodreads schon gesehen und finde das echt schade. Aber eben weil die Art so speziell ist, mag man sie entweder oder eben nicht. Blöd, dass das bei dir nicht der Fall war.

      Danke, wünsche ich dir auch!

      Gefällt mir

  5. Wow, ich bin beeindruckt davon, wie viel du gelesen hast!

    „Illuminae“ habe ich erst vor kurzem gelesen und kann absolut nachvollziehen, dass es zu deinen Jahreshighlights zählt – es ist definitiv ein tolles Buch mit einer ziemlich coolen Gestaltung und einer mitreißenden Story.
    THUG habe ich ebenfalls auch in diesem Jahr gelesen, und auch das ist ein unglaubluch wichtiges Buch, das es verdient, ein Highlight zu sein.
    Hui, jetzt machst du mich wieder neugierig auf „The long way to a small angry planet“ . 😀

    Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2018! ♥

    Gefällt mir

    1. Ich bin auch sehr zufrieden damit. Man muss wohl dazu sagen, dass ich studiere und damit nicht viel zu tun habe und dazu noch viel Zeit in der Bahn verbringe. Da lässt sich schon einiges schaffen 🙂
      Schön, dass du die beiden Highlights nachvollziehen kannst und sie dir auch gefallen haben. „The long way…“ kann ich offenbar auch sehr empfehlen 😀
      Wünsche ich dir auch, vielen Dank!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s