[Rezension] Monstermagie

Autorin: Lisa Rosenbeckermonstermagie
Verlag: Carlsen Impress
Format: ebook
Seitenzahl: 348
Preis: €3,99
Kaufen? *klick*
Erscheinungsdatum: 4. Januar 2018
Reihe:
 –


Inhalt

Seit der vorherige Besitzer gestorben ist, führt Leah ein Heim für Monster mit „Macken“ – Monsters & Glue. Dort kümmert sie sich um die kleinen Bewohner und versucht, eine passende Familie für sie zu finden. Sie liebt das Heim und den Job und alles lief friedlich ab, bis sich plötzlich jemand anders für das Heim interessiert. Oder besser gesagt: Für etwas, das eventuell vom Vorbesitzer dort versteckt wurde.


Meinung

Die Idee für ein Heim für Monster mit bestimmten Eigenarten finde ich klasse. Wobei das Wort „Monster“ hier neu definiert werden muss, denn es handelt sich ganz und gar nicht um gefährliche Wesen, sondern um knuffige und super niedliche Gestalten in den unterschiedlichsten Formen. Ich habe mich sofort in die Monster verliebt. Leah ging es genauso und sie tut alles, damit es ihnen dort gut geht und sie sich zu Hause fühlen. Was mir gefehlt hat, waren die Hintergründe. Gab es die Monster schon immer und sind sie für die Menschen selbstverständlich und in dieser Welt quasi normale Haustiere?

Der süße Anfang des Romans konnte mich direkt überzeugen, allerdings bereitet er einen überhaupt nicht auf den Verlauf vor, den die Handlung noch nehmen wird. Es passieren eine Menge Dinge, die oft krasser waren als ich erwartet habe. Dabei war der Handlungsverlauf nicht immer unvorhersehbar, aber überzeugen konnte er mich größtenteils trotzdem.

Was mir sehr gefallen hat, ist dass die Protagonisten sehr pflichtbewusst und vernünftig sind und sich nicht überschätzen. Sie haben nicht das Gefühl, alleine die ganze Welt retten zu müssen, sondern bitten andere um Hilfe und treffen vernünftige Entscheidungen, statt sich und andere durch impulsive Handlungen in Gefahr zu bringen. Das erschien mir realistisch und gut durchdacht. Außerdem sind beide sehr sympathisch und ich mochte die Beziehung zwischen den beiden.


Fazit

Insgesamt habe ich das Buch gern gelesen und wurde dabei von den unterschiedlichsten Emotionen begleitet. Die Grundidee und die vernünftigen Protagonisten konnten mich überzeugen und lassen mich auch über kleinere Kritikpunkte hinwegsehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s