Monatsrückblick 1/18

 

Gelesene Bücher: 11

The Hunger Games (Suzanne Collins) [reread]
Beim zweiten Mal lesen hat mir das Buch mindestens so gut gefallen wie vor etwa 5 Jahren schon und ich verstehe einiges nun auch besser.
Iskari – Der Sturm naht (Kristen Ciccarelli)
Rezension
Brüste umständehalber abzugeben (Nicole Staudinger)
Ein Erfahrungsbericht über Brustkrebs, der die perfekte Mischung aus ernst und hoffnungsvoll war.
Monstermagie (Lisa Rosenbecker)
Rezension
Zimt und zurück (Dagmar Bach)
Gefiel mir leider nicht so gut wie Band 1, weil ich das Gefühl hatte dass kaum etwas passiert ist. Trotzdem keine schlechte Unterhaltung.
Swing Time (Zadie Smith)
Ich könnte zwar gar nicht zusammenfassen, worum es eigentlich geht, fand die Geschichte aber trotzdem wirklich interessant und war durch den Wechsel zwischen den Zeiten schnell gefesselt.
Everything I never told you (Celeste Ng)
Ich fand es super spannend, nach und nach die Gründe aufzudecken und die Reaktionen der Familie mitzuerleben, allerdings hat mich irgendwas an der Erzählweise gestört. Ich werde trotzdem definitiv mehr von der Autorin lesen.
Crónica de una muerte anunciada (Gabriel García Márquez)
Rezension
The Legend of Sleepy Hollow (Washington Irving)
Ähm ja. Consider me seriously under-impressed. Ich fand die Geschichte super langweilig und es gab quasi keine Handlung bis auf die letzten paar Seiten.
Am Ende der Welt traf ich Noah (Irmgard Kramer)
Mir gefiel die Grundidee, auch wenn ich die Handlungen der Protagonistin nie nachvollziehen konnte und Noah mochte ich nach einiger Zeit auch ganz gern. Ich bin nur völlig ratlos was ich von der Auflösung halten soll.
Ich fürchte mich nicht (Tahereh Mafi) [reread]
Reread zur Gedächtnisauffrischung. Beim zweiten Mal gefiel es mir allerdings etwas besser als vor knapp einem Jahr.


Gelesene Seiten: 3156
durchschnittlich pro Tag: 102
aktueller SuB: 140 (-3)
aussortierte Bücher: 3


Neue Bücher: 2

Aus kontrolliertem Raubbau (Kathrin Hartmann)
Winger (Andrew Smith)


Und sonst so?

Das war er also, der erste Monat des Jahres. Für mich hat beides super begonnen, nämlich mit meinem Freund bei einer Freundin und ich kann mich über den Januar wirklich nicht beklagen. Gegen Ende wurde es zwar etwas stressig, aber das hat das Semesterende leider an sich. In dieser Woche habe ich bereits drei Klausuren (hoffentlich erfolgreich) hinter mich gebracht und nächste Woche folgt dann die letzte, bevor ich mich an meine Hausarbeiten mache. Nebenbei heißt es allerdings: Ferien! Auch wenn ich nicht untätig sein werde, ist es doch ein großer Unterschied, nicht zu bestimmten Zeiten zur Uni fahren zu müssen und ich werde das wieder sehr genießen und hoffentlich nebenbei eine Menge lesen, spielen und andere Dinge tun, zu denen ich im Semester nicht so viel komme.
Auf der anderen Seite kann ich mich aber absolut nicht über fehlende Lesezeit beschweren, denn 11 Bücher können sich ja nun wirklich sehen lassen. Genauso werde ich hoffentlich weitermachen, denn ich habe gerade super viel Lust, die ganzen Geschichten zu entdecken, die ich schon so so lange lesen möchte. Mit dem Kaufen kann ich mich momentan noch gut zurückhalten, aber ich denke, bald wird das eine oder andere Buch hier einziehen. Mein SuB wird es verkraften, der ist dank ein paar aussortierten Büchern nämlich ein Stück kleiner geworden, was gleichzeitig bedeutet, dass der erste Update-Beitrag zu Try a chapter (mit einigen Monaten Verspätung) endlich in den Startlöchern steht.
Für den Februar nehme ich mir lediglich vor, vielleicht wieder ein paar Rezensionen mehr zu schreiben, denn 3/11 ist nicht die beste Quote und da ist definitiv Luft nach oben.

Advertisements

7 Kommentare zu „Monatsrückblick 1/18

  1. Hey hey :)

    Da hast du ja trotz (oder wegen?) der Prüfungen einiges geschafft! Von den Büchern habe ich aber nur Panem und „Ich fürchte mich nicht“ selbst gelesen. Letzteres habe ich allerdings im Januar auch zur Gedächtnisauffrischung noch einmal gelesen und mich konnte es leider gar nicht mehr wirklich überzeugen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich die anderen Teile hinterherschieben soll oder nicht… „Restore Me“ möchte ich eigentlich trotzdem sehr gerne lesen.

    Seit das zweite Buch von Celeste Ng erschienen ist, schwärmen irgendwie alle von der Autorin und ich muss sagen, dass irgendwie an mir vorbeigezogen ist, wie gut „Everything I Never Told You“ allen gefallen hat. Das Buch ist auf meiner Wunschliste jetzt auch weiter nach oben gewandert.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen tollen Februar (der hoffentlich trotz Hausarbeiten einigermaßen entspannt bleibt)!

    Liebe Grüße
    Aileen

    Gefällt mir

    1. Hey Aileen!
      Hast du die anderen Bände von „Ich fürchte mich nicht“ denn vorher schon mal gelesen? Sonst macht Restore me wohl wenig Sinn, denke ich :D Band 2 habe ich gerade gelesen und der hat mich super aufgeregt, darum weiß ich gerade auch nicht, ob ich es mit dem dritten nicht lieber lassen soll.

      Bei Celeste Ng hatte ich die Verbindung gar nicht direkt gezogen (ich vergesse die Namen von Autoren gerne mal) und da hatte ich auch völlig verpasst, dass das Buch überhaupt übersetzt wurde. Bei uns schien der Hype also nicht so groß zu sein, im Original habe ich es nämlich öfter mal auf youtube gesehen.

      Danke, den wünsche ich dir auch!

      Gefällt mir

  2. Hi Jacquy,

    viele tolle Bücher hast du da auf deiner Liste gehabt – auch wenn dich 1-2 nicht so begeistern konnten sieht es doch insgesamt super aus :)

    Die Tribute von Panem fand ich damals auch total klasse – die könnte ich eigentlich auch nochmal lesen … allerdings steht bei mir von der Autorin ein anderer re-read an, die Gregor Reihe, die ist bei mir noch länger her als die Tribute und die Reihe hatte mich absolut begeistert. Da freu ich mich schon sehr drauf :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

  3. Hallo :)
    Da ich meine Prüfungen selbst alle hinter mich gebracht habe, kann ich mich mit dir freuen und mit dir hoffen, dass alles positiv ist! :D
    Im Januar hattest du ja wirklich eine bunte Mischung an Bücher und bei einem musste ich schnell googlen, weil der deutsche Titel so anders ist. Hab dann gesehen, dass die Reihe auch im Englischen Iskari heißt, aber mit dem Titel konnt ich so nichts anfangen xD Mag daran liegen, dass das Buch noch auf meinem SuB wartet ;)

    Liebe Grüße,
    Smarty

    Gefällt mir

    1. Hey Smarty,
      ah super, dann drücke ich dir mal mit die Daumen für die Prüfungsergebnisse.
      Das mit den Buchtiteln kenne ich, ich google auch oft, welches Buch in der jeweiligen anderen Sprache dazu gehört :D Wo die deutschen Reihentitel herkommen ist für mich manchmal auch ein Rätsel, weil sie im englischen oft gar nicht auf dem Buch stehen.

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. Danke, scheint bisher gut funktioniert zu haben, also danke fürs Daumen drücken ;)
        Jaaaaaa, endlich sagt das mal wer! Bei den Lunar-Chroniken komm ich etwa mit den deutschen Titeln gar nicht klar – was war falsch mit den englischen?

        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s