Monatsrückblick 04/18

Beautiful americans-tile.jpg

Gelesene Bücher: 8

Beautiful Americans – Paris, wir kommen (Lucy Silag)
Wenn euch unsympathische Charaktere nichts ausmachen, gefällt es euch sicher besser als mir. Leichte Unterhaltung, die etwas gezwungen die Spannung aufrecht erhält.
Ich brenne für dich (Tahereh Mafi)
Extrem positive Überraschung nach dem enttäuschenden zweiten Band. Spannend und mit toller Charakterentwicklung.
Black Rabbit Summer (Kevin Brooks)
Leider ziemlich enttäuschend und etwas nervenaufreibend.
Flying Moon / Lasse (Katrin Bongard)
Auch beim zweiten Mal haben mir diese Bücher sehr gefallen. Ich mag die Charaktere und liebe es, dass man bei „Lasse“ nicht das Gefühl hat, die gleiche Geschichte noch mal zu lesen. Rezension / Rezension
The Lonely Londoners (Sam Selvon)
Erzählt die Geschichte von Schwarzen Einwanderern ins London der 50er Jahre und wie sie dort zurechtkommen.
Golden Boy (Abigail Tarttelin)
Sehr empfehlenswert! Rezension
Dark Wonderland 2 – Herzbube (A.G. Howard)
Leider sehr enttäuschender zweiter Band mit wenig Handlung und viel unnötigem Drama.


Gelesene Seiten: 2877
durchschnittlich pro Tag: 96
Aktueller SuB: 137 (+1)


Neue Bücher: 5

Darkness Falls + Eternally Yours (Cate Tiernan)
Restore Me (Tahereh Mafi)
Der Übergang (Justin Cronin)
Obsidio (Jay Kristoff & Amie Kaufman)


Und sonst so?

Im April ging das Sommersemester los und war für mich noch geprägt von Hausarbeitsstress. Ich weiß schon, wieso ich eigentlich in den Ferien fertig werden wollte, während der Vorlesungen komme ich nämlich zu nichts. Gestern habe ich sie aber endlich abgeben können und muss jetzt nur noch auf die Ergebnisse warten. Dementsprechend wird es für mich jetzt wieder etwas ruhiger und bis auf die wenigen Kurse und wöchentlichen Aufgaben steht unimäßig nicht mehr viel an.
Daneben hatte der April (wie fast jeder meiner Monate *hust*) fantastische Konzerte im Gepäck (Emil Bulls, Jennifer Rostock und Das Lumpenpack – super witzig!) und den ersten Phantasialand-Tag des Jahres. Das sommerliche Wetter, was kurz aufgetaucht und dann wieder verschwunden ist, habe ich gut genutzt und mir gleich mit einem Buch in der Hand einen Sonnenbrand geholt und vermisse das draußen Lesen nun wieder.


Und der Mai?

Im Mai möchte ich wieder vermehrt Zeit mit Büchern verbringen und vor allem endlich die beenden, die ich schon seit Monaten begonnen habe. Näheres dazu gibt es in den nächsten Tagen in meiner Leseplanung, die ich diesen Monat mal wieder aufstellen will. Vielleicht habt ihr auch bemerkt, dass der Blog im vergangengen Monat sehr still war und insgesamt nur zwei (!) Beiträge erschienen sind. Das versuche ich nun wieder zu ändern und vor allem wieder mehr Rezensionen zu schreiben – mal sehen, ob das klappt.
Mein Kalender ist schon jetzt ziemlich voll und ich freue mich auf alle „Termine“ unglaublich, weshalb der Mai eigentlich nur gut werden kann.


Klickempfehlungen

Durch die wenigen Beiträge auf meinem Blog sind auch die Empfehlungen etwas auf der Strecke geblieben, wurden aber fleißig weiterhin gespeichert. Schaut doch mal vorbei, es sind allesamt tolle und wichtige Artikel:

In Wenn Heteros über Homos schreiben geht es darum, dass es zwar generell wünschenswert ist, mehr Repräsentation für LGBT+ Personen zu schaffen, diese aber in erster Linie von Autoren kommen sollte, die selber entsprechende Erfahrung mit dem Thema haben.

Passend dazu schreibt Laura darüber, wieso sie im Begriff „Gay-Romance“ein Problem sieht.

Friedelchen schreibt darüber, ob man Autoren eine zweite Chance geben sollte und wann der erste Eindruck genug ist.

Auf Booknapping gibt es einen tollen Beitrag über die Vorteile des Pendelns, den ich so unterschreiben würde. Ich liebe meine Fahrten zur Uni und sehe sie nur selten als Zeitverschwendung an.

Nicci schreibt über ihr Zeitmanagement und darüber, wieso der Satz „ich hätte auch gern so viel Zeit wie du“ Unsinn ist.

Kat macht sich Gedanken darüber, wieso Bücher eigentlich immer in den USA spielen müssen und wieso Autoren sich nicht an vielfältigere Settings rantrauen.

Julia schreibt über Friends als Herzensserie und mir geht es da genauso. Wirklich schön geschrieben.

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Monatsrückblick 04/18

  1. Hi Jacquy :D

    na da scheine ich mit meiner Entscheidung den 2. Band von Dark Wonderland nicht mehr zu lesen, ja nicht viel falsch gemacht zu haben ^^‘. Die Reihe von Tahereh Mafi müsste ich hingegen endlich mal anfangen xD. Ich will im Mai auch einiges weglesen. Mal gucken ob das klappt, aber ich bin (noch) optimistisch. Schöner Lesemonat ;).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    Gefällt mir

    1. Sieht ganz so aus :D Ich bin auch noch unsicher ob ich nun Band 3 noch lesen soll oder nicht, mal sehen wie ich mich da entscheide und ob ich dann doch die Reihe weiterempfehlen würde.
      Viel Erfolg dabei, wünsche ich dir auch! :)

      Gefällt mir

  2. Beautiful Americans habe ich vor 3-4 Jahren gelesen (Band 1 und 2) und letztens schwere Herzens weggegeben. Schweren Herzens nicht, weil die Bücher so gut waren, sondern weil ich die Cover immer sehr hübsch fand. Aber die Geschichte und die Protagonisten waren so emotionslos und steif – leider :(

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s