Mai Zwischenbericht

Passend zur Leseplanung gibt es diesen Monat mal wieder ein Update von mir. Bisher habe ich diesen Monat noch nicht viel beendet, ich hoffe aber dass sich das noch ändern wird. In den letzten beiden Wochen stand bei mir einiges anders an, was Priorität hatte, darum ist das völlig in Ordnung, aber ich vermisse das Lesen doch hin und wieder, wenn ich nicht dazu gekommen bin. Meine Liste sieht daher etwas karg aus.


Bücher

#1 Aus kontrolliertem RaubbauIMG_20180501_131519
#2 Deutschland Schwarz-Weiß
#3 Speed Reading
#4 The Picture of Dorian Gray
#5 Letztendlich sind wir dem Universum egal
#6 Restore Me
#7 Obsidio
#8 The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue
#9 Brick Lane

In der vergangenen Woche habe ich leider nicht so viel gelesen wie ich wollte und mich auch nicht komplett an die Planung gehalten. In „Aus kontrolliertem Raubbau“ und „Deutschland Schwarz Weiß“ bin ich jeweils ein Stück weitergekommen und vor allem ersteres werde ich wohl bald wirklich beenden, da mir nur noch 90 Seiten fehlen. Es macht mich aber weiterhin mit jeder Seite völlig fertig, wie Menschen sowas verantworten können.

Auch in „The Picture of Dorian Gray“ bin ich nur ein Stück weitergekommen, weil es einfach nicht besonders angenehm ist, auf dem Handy zu lesen. Das bietet sich dann eher für Wartezeiten am Bahnhof an, als es in Ruhe zu Hause zu lesen.

Komplett gelesen habe ich dafür „Restore Me“ und es hat mir auch ganz gut gefallen, allerdings störte mich Juliette hier wieder mehr, nachdem ich im Vorgänger wirklich gut mit ihrem Charakter zurecht kam. Genaueres könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.

Nicht auf meiner Liste stand „Flying Moon – Premiere“, der dritte Band einer Reihe, die vor etwa 5 Jahren begonnen und nun endlich noch eine Fortsetzung bekommen hat. Ich habe schon einige Bücher von Katrin Bongard gelesen und mochte alle (sehr), weshalb ich auch hier nicht lange warten wollte. Wobei mir da einfällt, dass ich noch mindestens eine weitere Reihe von ihr beenden muss, aber da werden erst mal Rereads nötig sein. Jedenfalls erscheint hierzu demnächst noch eine Rezension!

Ebenfalls nicht geplant war „George“, was ich über Tauschticket bekommen konnte und als es ankam, habe ich es direkt angefangen, weil es mit seinen knapp 200 Seiten perfekt für unterwegs ist. Es geht um ein trans Mädchen und ist ein Kinderbuch, was mir sehr gefallen hat. Durch die Zielgruppe bin ich selbst nicht völlig gepackt gewesen, aber die Charaktere sind süß, die beste Freundin ist einfach nur precious und das Thema ist sehr gut und verständlich rübergebracht worden. Wirklich empfehlenswert!

Aktuell lese ich „The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue“ oder auf deutsch „Kavaliersreise“, habe 3/5 gelesen und mag es wirklich gern, dem Hype würde ich mich aber nicht anschließen. Trotzdem mag ich die Charaktere und verfolge ihre Geschichte gern, die Handlung an sich ist aber nicht völlig mein Ding.


Lied des Monats

Diesen Monat werde ich endlich eine meiner Lieblingsbands wiedersehen, die leider nur selten und für wenige, kleine Konzerte in Deutschland ist. Ich freue mich darum umso mehr, dass ich sie bald wieder live sehen kann und hoffe, euch gefällt sie auch.

 


Klickempfehlungen

Diese Woche werde ich mich endlich mit der DSGVO auseinandersetzen müssen, was ich bisher konsequent vermieden habe, und es gibt zahlreiche Beiträge, die versuchen das neue Gesetz zu verstehen und zu erklären, was genau das für uns bedeutet. Einer davon ist dieser von Sabrina, den ich bereits seit Februar gespeichert habe und mir die Tage mal genauer anschauen werde. Wenn ihr noch Empfehlungen habt, hinterlasst sie mir gerne in den Kommentaren, ich bin für jede Hilfe dankbar!

Ms Caulfield hat ein tolles Interview mit Catharina Junk geführt, von welcher ich beide Bücher sehr, sehr mochte. Auch wenn ihr die Romane („Auf Null“/“Liebe wird aus Mut gemacht“ (neuer Titel) und „Bis zum Himmel und zurück“) noch nicht kennt, ist es sehr lesenswert.

In den Skepsiswerken gibt es wieder einen grandiosen Beitrag, diesmal über die Verantwortung von Jugendbüchern und wieso es eben nicht einfach nur Fiktion und Unterhaltung ist.

Auch der Teesalon ist in meinen Empfehlungen regelmäßig zu sehen, weil dort immer gut recherchierte und relevante Artikel erscheinen. Diesmal geht es um die fehlende Repräsentation queerer Mädchen in der Literatur.

Auch Kuecki hat oft kluge Dinge zu sagen. Sie hat kürzlich darüber geschrieben, was Rereaden mit Mindfulness zu tun hat und wieso es dabei für sie um mehr geht als darum, eine gute Geschichte noch mal zu erleben.

Advertisements

7 Kommentare zu „Mai Zwischenbericht

  1. Hach, Restore Me bringt mich in eine absolute Zwickmühle. Mir war das Ende der originalen Trilogie auch etwas zu offen, andererseits bin ich bei den Rezensionen, die zu dem vierten Band eintrudeln, hin und her gerissen. Du empfiehlst das Buch ja, wenn man ohnehin Fan ist, aber ich weiß nicht, ob mich tendenziell neues Drama nicht doch zu sehr nerven würde. Vielleicht warte ich einfach die Meinungen zum fünften Band ab, die Bücher laufen ja nicht weg, ne? :D

    Dass bei The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue die Handlung etwas … überraschend kommt, kann ich gut verstehen. Mich hat’s nicht gestört (okay, ich liebe das Buch viel zu sehr, um da objektiv zu sein ¯\_(ツ)_/¯), aber dass es letztendlich auch ein Abenteuerroman ist, verrät der Klappentext nicht so recht. Aber wenn ich mich richtig erinnere, habe ich auf Goodreads gesehen, dass es dir auch am Ende ganz gut gefallen hat? :)

    Ich bin auch immer noch dankbar über DSGVO-Links, obwohl ich mittlerweile glaube/hoffe? alles oder fast alles angepasst zu haben – zumindest die größten Dinge. Empfehlen kann ich dir noch die Posts, falls du dich noch nicht kennst:
    https://www.blogmojo.de/wordpress-plugins-dsgvo/
    https://gedankenglas.com/2018/05/06/tipps-fuer-einen-dsgvo-konformen-blog/

    Hab noch ein schönes langes Wochenende! :)

    Gefällt mir

    1. Wäre das Ende nicht so offen gewesen, hätte ich es vielleicht auch nicht gelesen, aber so war ich zu neugierig um es so stehen zu lassen. Eigentlich ist es ja selten eine gute Idee, etwas eigentlich beendetes wieder aufzugreifen. Aber klar, bis zum nächsten Band zu warten ist da bestimmt eine gute Lösung :D

      Ja, der Gentleman’s Guide hat mir gut gefallen, aber völlig begeistert bin ich (anders als erwartet) leider nicht. Ich freue mich trotzdem sehr auf Felicitys Geschichte!

      Danke für den Link! Den Beitrag kenne ich schon, aber leider sind da ein paar Dinge bei, die ich nicht anpassen kann (Plugins zum Beispiel) und das frustriert mich aktuell sehr.

      Wünsche ich dir auch, danke!

      Gefällt mir

  2. Hey!
    Bei George kann ich dir total zustimmen, ich fand ihre beste Freundin auch super <3
    Das ganze Buch ist einfach total gelungen und ich habe es der Arbeit gespendet, damit ganz viele Kids diese Geschichte lesen können.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

  3. Ich habe gesehen, dass Du „The Picture of Dorian Gray“ auf dem Handy liest. Ich habe Phasen, da lese ich so am liebsten. Ich verstehe es selbst nicht :)

    #litnetzwerk-Grüße

    Daggi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s