[Rezension] Ramona Blue

Ramona Blue

 

Autorin: Julie Murphy
Verlag: Balzer + Bray
Erschienen: Mai 2017
Format: Hardcover (aktuell für 4€!) / Taschenbuch
Seitenzahl: 408
Reihe: –


Inhalt

Ramona lebt an einem Ort, an dem andere Urlaub machen. Allerdings tut sie das in einem Wohnwagen, den sie sich mit ihrer schwangeren Schwester und ihrem Vater teilt, seit ein Hurricane das Haus ihrer Familie zerstört hat. Neben der Schule hat sie zwei Jobs und während ihre Freunde Collegepläne schmieden, hat sie keine Zeit für sowas. Dazu ist auch noch ihr Sommerflirt Grace zurück nach Hause gefahren und Ramona vermisst sie, als Freddie zurück in die Stadt kommt, ein Freund aus ihrer Kindheit, sieht die Welt für sie aber gleich viel besser aus.


Meinung

Ich liebe es, dass das Buch direkt mit einer Szene startet, in der Ramona mit Grace zusammen ist und man so sofort erfährt, dass sie lesbisch ist. Sie hat sich schon in der 9. Klasse geoutet und für alle ist es mittlerweile selbstverständlich und das ist toll, da man in Büchern ja oft die Phasen vorher miterlebt. Ramona hat das schon hinter sich, allerdings passiert im Laufe des Buches etwas, was sie ihre Sexualität wieder hinterfragen lässt, nachdem sie sich in den letzten Jahren so sicher war. Das ist ein toller Aspekt, der zeigt, dass Sexualität nicht immer ein festes Konzept ist, das sich nicht mehr verändert, sobald man meint seinen Platz gefunden zu haben.

Sehr gefiel mir auch, dass Familie eine große Rolle spielt. Obwohl Hattie die ältere ist, fühlt Ramona sich oft für sie verantwortlich, weil sie die verantwortungsvollere der beiden ist und erstere gerade durch die Schwangerschaft mehr Probleme hat als normal. Für Ramona ist es selbstverständlich, dass sie sich um sie kümmert und auch später für sie da sein wird, weshalb sie sich nicht die Illusion macht, die Stadt verlassen und aufs College gehen zu können. Die Familie steht bei ihr an erster Stelle und das ist etwas, was man in Jugendbüchern viel zu selten sieht.

Zudem ist auch Freundschaft ein wichtiger Aspekt und auch diesen fand ich toll dargestellt. Ramona hat nicht viele, aber dafür enge Freunde und die dargestellten Beziehungen wirken sehr echt, weil sie auch ihre Probleme haben, aber sich weiterhin wichtig sind, egal was aktuell sonst noch so passiert oder wie viel Stress sie haben.


Fazit

Ein Jugendbuch, das wichtige Bereiche wie Familie, Freundschaft und Sexualität anspricht und wirklich gute Aussagen hat. Die Charaktere sind toll, die Handlung gefiel mir sehr und es ist sicher ein neues Lieblingsbuch.

Werbeanzeigen

9 Kommentare zu „[Rezension] Ramona Blue

  1. Huhu,
    ich mag solche Jugendbücher sehr gerne und finde, das Buch klingt sehr interessant. Immernoch ist in viele Büchern Sexualität automatisch heterosexuell. Spannend, dass diese Buch es mal anders macht! Da können sich manche Autor*innen etwas abschauen.
    Liebe Grüße
    Lisa

    Gefällt mir

    1. Hallo Lisa!
      Ja, das finde ich auch toll. Besonders gefällt mir hierbei, dass sich auch nicht die ganze Handlung um Sexualität dreht, sondern es nur ein Aspekt im Leben der Protagonistin ist, wie es eben auch im echten Leben ist. Dafür gibt es leider wirklich noch nicht so viele Beispiele.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Hey :)
    Auf das Buch habe ich schon länger ein Auge geworfen und ich freue mich, dass es dir so gut gefallen hat. Bei dem Buch war ich bisher nur etwas zögerlich, weil es im englischsprachigen Raum ziemlich gehypt worden ist und ich momentan nicht mehr zu grße Lust auf gehypte Bücher habe. Ich hoffe aber, dass das Buch bald bei mir einziehen kann. Nur werde ich vielleicht freiwillig mehr zahlen, denn ich kaufe Bücher zum Großteil in einer kleinen Buchhandlung in der Nähe, um Thalia und Amazon nicht noch mehr Geld hinterher zu werfen. Ab und zu kaufe ich dort auch mal, aber wenn es geht, versuche ich auf die Buchhandlung 10 Minuten entfernt zurückzukommen, auch wenn englische Bücher gerne mal 2€ teurer sind.

    Liebe Grüße
    Isabell

    Gefällt mir

    1. Hi Isabell,
      ich habe über das Buch nur von einzelnen Personen was gehört und das gar nicht aus dem englischen Raum. Wir scheinen da also unterschiedliche Leute zu verfolgen :D Dadurch kam es mir auch nicht gehypet vor, sondern ich habe nur eine totale Empfehlung gehört und war überzeugt.

      Dass du lieber eine Buchhandlung unterstützt finde ich super. Für englische Bücher greife ich meistens leider doch auf die üblichen Verdächtigen zurück, einfach wegen des Preises und weil sie da am leichtesten erhältlich sind.

      Liebe Grüße
      Jacqueline

      Gefällt mir

  3. Danke für deine Rezension!
    Das Buch ist mir schon mehrmals untergekommen und eigentlich bin ich vor allem neugierig geworden, weil die Protagonistin so heißt wie ich (das kommt nicht so oft vor ^^). Ich werde mir das Buch wohl doch noch einmal anschauen und hineinlesen, vielleicht muss ich es lesen. (-:

    Viele Grüße, Ramona (#litnetzwerk)

    Gefällt mir

  4. Hallo Jacqueline,

    oh, das Buch ist mir schon ein paar Mal über den Weg gelaufen udn ich habe mich sehr über deinen Eindruck dazu gefreut. Ich finde es super spannend, dass das Thema Sexualitätsfindung hier mal „umgedreht“ dargestellt wird. :) Ich bin schon gespannt und auch auf die deutsche Übersetzung, die nächstes Jahr erscheinen soll! Spätestens dann werde ich’s lesen.

    Liebe Grüße, Hannah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.