Monatsrückblick 10/18

Gelesene Bücher: 9

Frankenstein-tile.jpg

Frankenstein (Mary Wollstonecraft Shelley)
Überhaupt nicht, was ich erwartet hatte und deshalb für mich etwas enttäuschend, es gab nicht die Auseinandersetzungen die ich erwartet hatte.
Violet 1-3 (Sophie Lang)
Wirklich interessanter Plot, die Umsetzung konnte mich aber nicht völlig überzeugen. Vielleicht lese ich die Reihe irgendwann zu Ende.
Gute Geister (Kathryn Stockett)
Rezension
The Bell Jar (Sylvia Plath)
Rezension
We need new names (NoViolet Bulawayo)
Seminarlektüre, sehr unentschlossen
Ewig und eine Stunde (Mirjam H. Hüberli)
Kurzgeschichte, ganz süß
Frigid (J. Lynn)
New Adult, nicht ohne Klischees aber die Umsetzung war ganz okay. Probleme hätten aber (wie üblich) mit ein paar Worten gelöst werden und Drama vermieden werden können. Rezension folgt.
Die Gilde der schwarzen Magier 1 – Die Rebellin (Trudi Canavan)
Die Gilde der schwarzen Magier 2 – Die Novizin (Trudi Canavan)
Gefällt mir insgesamt, hat aber viele Längen und zu viele Seiten im Verhältnis zur aktiven Handlung. Reihenrezension folgt nach Band 3.


Gelesene Seiten: 3145
Durchschnittlich pro Tag: 101 Seiten
aktueller SuB: 131 (+1)


Neue Bücher: 2

Arlo Finch – Im Tal des Feuers (John August)
The Foundation Pit (Andrej Platonow)


Und sonst so?

Nach dem extrem beitragsreichen September ging es im Oktober wieder stark zurück, was ich zumindest zu Teilen der Uni zuschreiben würde. Ich habe nicht allzu viele Kurse belegt, habe meinen Plan aber nachträglich noch so umgestellt, dass ich mir an jedem der drei Tage 2,5 Freistunden einbauen musste und zusammen mit den Zeiten fürs Pendeln sorgt das nun dafür, dass ich jeweils 9-11 Stunden unterwegs und in der Uni verbringe und das ist einfach anstrengend. Lesen tue ich in der freien Zeit zwar, aber nicht mehr, wenn ich nach Hause komme und fürs Bloggen ist dann auch nur noch wenig Energie da. Ich möchte mich aber auch gar nicht darüber beschweren, denn mir ist sehr bewusst, dass ich immer noch sehr viel mehr Freizeit habe als jemand, der Vollzeit arbeitet oder etwas anderes studiert.

Das ist allerdings nur der eine Grund, weshalb es hier stiller geworden ist, denn die Anzahl meiner Beiträge hängt immer stark davon ab, was ich für Bücher lese und ob ich sie rezensieren kann oder möchte. Diesen Monat waren einfach deutlich weniger dabei, über die ich sprechen wollte und damit gibt es auch entsprechend weniger Rezensionen. Ich hoffe, dass das demnächst aber noch mal bergauf geht. Zumindest zu zwei der Bücher werde ich mich demnächst auch noch mal genauer äußern.

Interessant ist, dass ich endlich mehr ebooks lese. Das habe ich bisher immer stark vernachlässigt, weil da bei mir das Prinzip „aus den Augen, aus dem Sinn“ greift, weil ebooks einfach nicht im Regal stehen. Aber wisst ihr, wie viel man lesen kann, wenn man alle 2-4 Wochen 2x 4-5 Stunden am Stück mit der Bahn unterwegs ist? Viel. Und dafür eignet sich der Reader nun mal am besten, weil so nicht das Risiko besteht, dass einem zwischendurch der Lesestoff ausgeht, weil das Buch zu Ende ist. Die Entwicklung gefällt mir aber ganz gut – auch wenn ich dadurch meinen SuB nicht abbaue, da ich ebook noch nicht dazu zähle – weil ich so endlich die gratis ebooks aussortieren oder lesen kann und es mir so viel besser gehen wird, wenn ich nur noch die besitze, die ich auch wirklich mochte oder noch lesen will.

Ansonsten war der Oktober nicht besonders spektakulär. Ich hatte zwar ein paar Dinge geplant, von denen ich hätte berichten können, aber die sind letztendlich doch nichts geworden, weil immer etwas dazwischen kam. Dafür, dass ich gar nichts zu berichten hatte, wird der Beitrag aber wieder zu lang, deshalb mache ich an dieser Stelle Schluss.


Klickempfehlung

Ich habe allerdings noch eine große, recht umfassende Beitragsempfehlung für euch, denn Sas von Sasverse hat eine Asexuality Awareness Week gestartet und im Zuge dessen nicht nur interessante Infobeiträge rund ums Thema geschrieben, sondern auch tolle Interviews mit entsprechenden Erfahrungsberichten geführt. Hier findet ihr alle Beiträge in umgekehrter Reihenfolge und ich kann sehr stark empfehlen, euch da mal durchzuklicken und am besten am Anfang anzufangen.

Advertisements

6 Kommentare zu „Monatsrückblick 10/18

  1. Hey Jacqueline :)

    Das klingt doch insgesamt nach einem guten Lesemonat :) ich habe von den Büchern bisher nur die beiden von Trudi Canavan gelesen. Mich konnte die Autorin mit der Reihe nicht so richtig überzeugen, ich bin mit ihrem Stil nie so wirklich klar gekommen und habe danach auch nichts mehr bisher von ihr gelesen.

    Ich wünsche dir einen lesereichen November mit vielen spannenden und emotionalen Highlights :D
    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Lesemonat

    Gefällt mir

    1. Hi Andrea!
      Ich bin leider auch nicht völlig überzeugt. Wie gesagt, mir sind die Bücher einfach zu lang, dafür dass gar nicht mal so viel passiert. Es gibt ja viele Fans von ruhigen Geschichten, aber ich gehöre zumindest in diesem Fall nicht dazu. Die Trilogie werde ich noch beenden, aber danach lese ich vermutlich auch nichts mehr von der Autorin. Schade, dass es dir auch so ging.

      Vielen Dank, wünsche ich dir auch!

      Gefällt mir

  2. Hallo,
    oh, das dir Frankenstein gar nicht gefallen hat ist aber schade. Ich fand das Buch damals sehr gut. Denn es wird einem so verdeutlicht wer das eigentliche Monster ist. Aber nun gut, Geschmackssache. :D
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt mir

    1. Hey Diana,
      ich habe einfach was völlig anderes erwartet, ich denke das war das Problem. Diesen Aspekt fand ich auch super, aber ich hätte mir gewünscht, dass es damit noch ein bisschen mehr Auseinandersetzung gibt, das passiert ja eher indirekt. Aber freut mich, dass es dir gefallen hat.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Huhu!

    Ohhh, du hast Frankenstein gelesen! Aber so richtig gefallen hat es dir ja anscheinend leider nicht – ich selber kenne es noch nicht, hatte aber immer vor, es zu lesen. Was ich mir davon genau erwarte, da hab ich gar keine so konkreten Vorstellungen. Vielleicht gefällt es mir ja dann besser :)

    Die Gilde der schwarzen Magier mochte ich sehr gerne! Längen hab ich da eigentlich keine empfunden, ich fand das durchweg sehr fesselnd! Eher in der Nachfolge Trilogie Sonea, da hab ich es stellenweise etwas zäher empfunden, ich hoffe, dass dich der dritte Band dann umso mehr begeistern kann!

    Mit Ebooks gehts mir ähnlich, wenn man sie nicht optisch vor sich hat, denkt man weniger dran, aber ich hab mir auch vorgenommen, wieder vermehrt mit dem Reader zu lesen. Da warten einfach auch noch einige tolle Bücher auf mich :D

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und einen lesereichen November!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Gefällt mir

    1. Ja, leider. Wenn du noch eine andere Meinung darüber lesen willst, schau mal bei nochmehrbuecher.de vorbei, Isabella ging es da nämlich völlig anders als mir :) Ohne falsche Vorstellungen ranzugehen, hilft da bestimmt schon, ich hoffe dir gefällt es dann.

      Das hoffe ich auch. Ich habe gelesen, dass es sich auszahlt, weil die Reihen der Autorin erst langsamer an Schwung aufnehmen. Ich bin aber auch sehr gespannt, wie es jetzt ausgehen wird.

      Es beruhigt mich, dass es da nicht nur mir so geht. Vielleicht sollte mal eine automatische Erinnerung mit „Denk dran, dass du noch xx ebooks hast!“ eingerichtet werden :D

      Danke, wünsche ich dir auch!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s