Monatsrückblick 01/19

Gelesene Bücher: 9

A todos los chicos-tile.jpg

A todos los chicos de los que me enamoré (Jenny Han)
„To all the boys I’ve loved before“ auf spanisch, hat mir bei diesem Reread wieder sehr gefallen.
Wir sehen uns gestern (Tanja Voosen)
Dieses e-short hat mir ganz gut gefallen, weil ich den Stil der Autorin sehr mag.
Verhext (Debora Geary)
Rezension
Polarbären Entdeckerclub – Reise ins Eisland (Alex Bell)
Rezension
Women & Power (Mary Beard)
Extrem kurz und war leider nicht, was ich erwartet hatte. Wen die Hintergründe des Themas in Mythologie etc. interessieren, dem kann ich das Buch aber empfehlen.
El secreto del orfebre (Elia Barceló)
Unilektüre, „Das Geheimnis des Goldschmieds“. Eine Rezension kann ich nicht schreiben, ohne viel zu viel zu verraten, aber: Empfehlung!
Zorn und Morgenröte (Reneé Ahdieh)
Rezension (Spoilerwarnung!)
The importance of being Earnest (Oscar Wilde)
Extrem unterhaltsames Theaterstück, ich habe mehrmals laut gelacht.
Mein Sommer auf dem Mond (Adriana Popescu)
Hat mir gefallen, aber Kritik habe ich auch. Rezension folgt.

Abgebrochen: 1

The School for Good and Evil (Soman Chainani)
Diese Aufteilung in Helden und Bösewichte war einfach nichts für mich und die Charaktere fand ich nervig. Nach 100 Seiten abgebrochen.


Gelesene Seiten: 2372
Durchschnittlich pro Tag: 77
Aktueller SuB: 128 (-2)

Neue Bücher: 2

Tanz, meine Seele (Kira Minttu)
Die Gilde der schwarzen Magier 3 – Die Meisterin (Trudi Canavan)

Tanz meine Seele-tile.jpg


Und sonst so?

Mein Januar war einfach nur voll. Zum Ende der Vorlesungszeit häufen sich immer ausstehende Vorträge, Projekte, Essays und was sonst noch so für den Nachweis nötig ist und das war bei mir diesmal mehr als sonst oder vielleicht habe ich nur alles bis zum Ende aufgeschoben. Zusätzlich stecke ich nun mitten in der Prüfungsphase und habe in den letzten drei Tagen insgesamt vier Prüfungen durchgestanden. Obwohl ich für zwei davon nicht viel lernen musste, war das ganze einfach nur anstrengend und ich bin sehr erleichtert, dass ich den Teil jetzt hinter mir habe. In der nächsten Woche folgen noch zwei Prüfungen, aber gestern habe ich mich erst mal erholt, bevor es heute wieder an die Vorbereitung geht.

Dieses Wochenende steht das Litnetzwerk an, ich habe mich aber nicht angemeldet, weil ich noch nicht weiß, wie viel Zeit und Lust ich zum Blogstöbern habe. Das nimmt ja doch immer einen großen Teil des Wochenendes ein, wenn man es richtig machen möchte und ich finde es nicht fair, mich in die Liste einzutragen, wenn ich nachher doch kaum Gegenbesuche machen werde.

Der Februar wird privat gesehen sicher mindestens genauso aufregend, ich hoffe aber, dass das nicht auf zu viel Stress hinausläuft und ich wieder ein bisschen mehr Freizeit habe. Wenn die Prüfungen alle gut (ge)laufen (sind), habe ich damit nämlich alle meine Kurse abgeschlossen und kann mich dann ganz nach Plan bald an die Bachelorarbeit machen. Bis ich realisiert habe, dass ich jetzt keine Seminare mehr besuchen muss, wird es aber bestimmt noch dauern.


Klickempfehlungen

Wie immer empfehle ich hier etwas von Katriona, diesmal sind es aber gleich drei Beiträge und am besten folgt ihr ihrem Blog einfach selbst. Auch diesmal hat sie wieder wichtige Themen angesprochen, nämlich Asexualität in Young Adult Büchern, eine Erklärung zur Own Voices Debatte und wieso dadurch niemandem verboten wird, zu schreiben, was er möchte, sowie ein paar Statistiken und Gedanken zu queeren Charakteren im deutschen YA Bereich. Bei allen solltet ihr unbedingt vorbeischauen!

Oft höre ich, dass viele von euch mehr Klassiker lesen möchten, sich aber manchmal einfach nicht überwinden können. Sabrina gibt Tipps, wie es euch gelingen kann.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Monatsrückblick 01/19

  1. Schönen guten Morgen!

    Im Gegensatz zu dir war mein Januar eher leer :D Da aber die Vormonate so stressig waren hat mir das echt gut getan und ich hoffe, du hast auch mal wieder etwas Luft und Zeit für dich in den nächsten Wochen!

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich keins, aber schön dass dir die meisten gut gefallen haben!
    Ein Abbruch ist immer blöd, aber ich hatte im Januar auch zwei – fand ich aber gar nicht so schlimm. Ich kenne das Buch sogar, also „School for …“ und ich habs zu Ende gelesen. Hatte mich aber auch nicht so wirklich begeistern können und ich hab die Reihe auch nicht weitergelesen.

    „Die Gilde der schwarzen Magier“ *.* Eine wirklich tolle Reihe! Dazu gibts auch eine Vorgeschichte „Magie“, kennst du die schon?

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Gefällt mir

    1. Hey Aleshanee,

      das ist schön, das muss sich ja wieder ausgleichen und danach braucht man ein bischen Entspannung.

      Ich finde abbrechen auch in Ordnung. In diesem Fall wurde mir das Buch auch ausgeliehen, also habe ich damit nichts verloren. Schade, dass es dich auch nicht so überzeugen konnte.

      Ja, die Reihe ist wirklich toll, ich freue mich auch schon auf den Abschluss. Nein, sonst habe ich noch nichts von der Autorin gelesen. Vielleicht mache ich das aber noch. :)

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.