[Rezension] The Princess Bride

The Princess Bride

 

Autor: William Goldman
Ersterscheinung: 1973
Meine Ausgabe: Bellantine Books, 2000
Seitenzahl: 398


Inhalt

Buttercup wächst als einfaches Mädchen auf der Farm ihrer Eltern auf, bis sich ihre zukünftige Schönheit abzeichnet und sie als Braut des Prinzen ausgewählt wird. Vor der Hochzeit wird sie allerdings entführt, was Westley, der frühere Farmjunge und ihre große Liebe, nicht geschehen lassen kann. Wie der Untertitel der Geschichte verrät: Eine Geschichte über die wahre Liebe und große Abenteuer.


Meinung

Das Buch beginnt mit einer Einleitung von William Goldman, der das Buch zwar nicht geschrieben, aber auf gewisse Weise zusammengestellt hat. Ihm wurde die Geschichte als Kind vorgelesen und er hat sie geliebt, allerdings musste er als Erwachsener feststellen, dass er nur die guten Stellen gehört hat. Da er möchte, dass jeder die Geschichte so erleben kann, wie er selbst, hat er hiermit die ewigen Abschweifungen rausgeschnitten. Obwohl er die Worte nicht selbst geschrieben hat, hat er damit doch den Stil geprägt, da es im subjektiven Ermessen liegt, welche Teile wichtig oder unwichtig, gut oder schlecht sind. Für mich hat er damit eine sehr gute Auswahl getroffen.

Die eigentliche Geschichte beginnt mit Buttercup auf der Farm ihrer Eltern, wo sie sich nicht dafür interessiert, was andere von ihr erwarten und vor allem sehr gemein zum Farmjungen ist. Aber nur, bis sie ganz plötzlich feststellt, dass sie ihn liebt. Hier wird zum ersten Mal das satirische des Buches sehr deutlich, das sich auf mal subtile, mal weniger subtile Art über das Genre lustig macht. Obwohl Buttercup als Protagonistin gesehen werden kann, sind die anderen Charaktere wesentlich interessanter. Ihre Entführer fand ich persönlich sogar am spannendsten, da jeder von ihnen eine ausführliche Hintergrundgeschichte bekommen hat, die ihre jeweiligen Motive und Handlungen erklären. Das war für mich eindeutig das interessanteste an der Geschichte, auch wenn dafür zwischendurch für viele Seiten die Handlung unterbrochen werden musste.

Die Handlung an sich fand ich in Ordnung, auch wenn mir manche Aspekte nicht so gefallen haben. Allem voran war mir einiges zu brutal, besonders im Hinblick darauf, dass es vom Autor als Kindergeschichte betitelt wird. Insgesamt ist die Handlung aber relativ spannend, auch wenn wie gesagt die Charakterentwicklung zwischenzeitlich extrem in den Vordergrund rückt.

Das Buch gilt in den Augen mancher schon fast als Klassiker und ich habe außerdem viel Lob über die Verfilmung gehört. Insgesamt hat es mir wirklich gefallen und ich verstehe, wieso es von vielen so sehr geliebt wird. Auf jeden Fall habe ich noch nie etwas vergleichbares gelesen und das Buch hat mich bis auf ein paar Längen sehr gut unterhalten.

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „[Rezension] The Princess Bride

  1. Hallo liebe Jacquy!

    Dieses Buch ist mir jetzt schon öfter begegnet und jedes Mal habe ich so halb darüber nachgedacht, es auf die Wunschliste zu setzen – zuletzt ernsthafter, da ich sowieso zunehmend an Klassikern interessiert bin, und wie du schon schreibst, dieses Buch scheint zunehmend dazu zu zählen. Und gerade auch der sartirische Aspekt fasziniert mich.
    Allerdings kannte ich die Details zu der Hintergrundgeschichte bis dato noch nicht – das Ganze ist also quasi eine mündlich überlieferte Geschichte, die der Autor runtergeschrieben hat? :D
    Auf jeden Fall hast du mir Lust darauf gemacht, dieses Buch mal zu lesen. ^^ Es klingt auf jeden Fall unterhaltsam!

    Ganz liebe Grüße! <3

    Liken

    1. Hi Dana!
      Ich kann es auf jeden Fall empfelen!
      Und nein, das Buch gab es schon in schriftlicher Form, da hatte es aber wohl um die 1000 Seiten, weil viel Geschichte und Details drinstecken. Die hat der „neue Autor“ jetzt einfach rausgelassen, sodass nur der interessanteste Teil übrig bleibt :)
      Das freut mich, das wollte ich erreichen!

      Liken

      1. Okay, ich habe es aus Interesse jetzt auch mal gegoogelt, und anscheinend ist das „ursprüngliche Werk“ rein fiktiv? :D Ich bin jedenfalls mittlerweile eindeutig fasziniert und das Buch ist fest auf meiner Wunschliste gelandet. ^^

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.