[Rezension] Playing more

Playing MoreAutorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Format: Ebook / Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Reihe:
1. Playing
2. Playing More
3. ?
Vorsicht, enthält Spoiler zu Band 1!


Inhalt

Nachdem Kate anfangs überredet werden musste, ins Loft der Band zu ziehen, fühlt sie sich dort jetzt richtig wohl. Es könnte also eigentlich Ruhe einkehren, wenn nicht Ansgar und Sören plötzlich verschwunden wären, ohne sich zu melden und nicht gerade die Nachricht an die Öffentlichkeit käme, dass die Band sich aufgelöst hat. Gleichzeitig muss Kate sich überlegen, ob es sie nun mehr zur Musik oder zur Kunst hinzieht.


Meinung

Die Handlung steigt genau da wieder ein, wo sie in Band 1 geendet hat: Ansgar ist weg und hat niemandem Bescheid gesagt, wohin. Kate zweifelt nun daran, was das zwischen ihnen nun war und dabei hilft es einem als Leser sehr, dass mit dieser Fortsetzung eine neue Perspektive hinzu kommt: die von Ansgar. Er war schon im ersten Teil eher zurückgezogen und hat nicht viel über seine Gefühle verraten, darum ist es hilfreich, jetzt einen Einblick zu bekommen. Wichtig finde ich, dass man anhand der Erzählstimme immer weiß, wer gerade berichtet und das war hier auf jeden Fall erfüllt.

Inhaltlich geht es diesmal viel darum, wie es weitergehen wird. Für Kate, für die Band, für jedes der Mitglieder. Kate wartet weiterhin auf eine Reaktion auf ihre Bewerbung für die Kunsthochschule, allerdings rückt das bei den aktuellen Geschehnissen stark in den Hintergrund. Nachdem sie für ein Konzert mit Milk auf der Bühne gestanden hat, steht nun auch eine Musikkarriere im Raum, aber will sie das? Man versteht ihren Zwiespalt sehr gut und auch, dass sie bei allem, was momentan passiert, gar nicht den Kopf hat, genauer darüber nachzudenken. Mir hat außerdem gefallen, dass man auch über die Überlegungen der anderen ein wenig erfährt, die sich nun überlegen müssen, ob sie solo weitermachen wollen (und können) oder doch einen anderen Weg einschlagen werden.

Normalerweise bin ich kein Fan davon, wenn es zu Problemen kommt, nur weil nicht kommuniziert wird, aber hier fand ich es noch in Ordnung, auch wenn ich es nicht vollständig nachvollziehen konnte. Weshalb Ansgar ohne ein Wort verschwunden ist, weiß ich nach dem Lesen immer noch nicht und das finde ich schade. Es sind außerdem noch einige Fragen offen geblieben, aber das ist in Ordnung, da es noch eine Fortsetzung geben wird. Das Buch endet obendrein auch noch mit einem richtigen Cliffhanger und ich hoffe, dass Band 3 nicht lange auf sich warten lassen wird.


Fazit

Das Buch knüpft direkt an Band 1 an und wenn ihr diesen mochtet, wird es euch mit der Fortsetzung genauso gehen. Trotz meines kleinen Kritikpunktes wollte ich das Buch gar nicht zur Seite legen und einige Wendungen haben mich richtig überrascht, weshalb ich auch schon sehr gespannt auf Band 3 bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.