[Rezension] Leinen los! – Wie ich mitten in Berlin ein Hausboot baute, um meinen Traum zu leben

Leinen los

Autorin: Kerstin Hack
Verlag: bene
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 207
Preis: €16,99
Erschienen: 2018


Kerstin Hack ist Verlegerin und Coach und hatte den Traum, auf einem Hausboot Menschen helfen zu können. Diesen Traum hat sie sich erfüllt, indem sie ein altes Boot gekauft und es mit viel Hilfe von Grund auf erneuert und renoviert hat. Dabei lief es selten nach Plan, aber letztendlich konnte sie ihr Ziel erreichen und erzählt nun ihre Geschichte.


Das Buch besteht aus fünf Teilen, jeweils mit einem Motto, das eine typische Reaktion von anderen auf ihren Plan darstellt: „Du bist verrückt!“, „Du tust mir leid!“, „Ich bewundere dich, du hältst durch!“, „Ich beneide dich, du lebst deinen Traum!“ und „Was ist dein nächster Traum?“ und diese stellen gute Pfeiler für den Verlauf ihrer Erzählung dar.

Was zunächst nach einem machbaren Plan aussah, wird immer und immer wieder durchkreuzt und durch unvorhersehbare Entwicklungen und Entdeckungen zunichte gemacht. Trotzdem kommt es Kerstin nie in den Sinn, das Projekt aufzugeben, sondern sie überlegt immer nur, wie sie das aktuelle Problem lösen kann. Obwohl die meisten anderen längst aufgegeben hätten, hat sie nie Zweifel und das fand ich unglaublich motivierend, denn letztendlich hatte sie ja recht und es ist alles gut ausgegangen.
Sie erzählt, wie immer neue Helfer auf dem Boot aufgetaucht sind und mit angepackt haben und ich fand es unfassbar, wie viele Menschen bereit waren, ihr ohne Gegenleistung zu helfen oder Geld zu schicken, nur weil sie offen auf sie zugegangen ist.

Etwa ab der zweiten Hälfte kommt die Sprache immer wieder auf Gott und obwohl mir persönlich das zu viel war, finde ich es schön, dass die Autorin so auf seine Hilfe vertraut, ohne sich der eigenen Verantwortung zu entziehen. Sie wählt stets auch nicht die einfachste Lösung, sondern sucht nach der perfekten und das fand ich sehr mutig. Hin und wieder wirkt sie allerdings etwas naiv und handelt zu gutgläubig, zum Beispiel indem sie einfach so einen Mann mit der Aufbereitung ihres Schiffes beauftragt und erst später feststellt, dass er den Beruf nie gelernt hat und gar nicht qualifiziert war. Trotzdem lässt sie sich ihr Grundvertrauen in die Menschen nicht kaputt machen.


Fazit

Die Geschichte einer sehr beeindruckenden Frau, die sich nicht entmutigen und von ihrem Traum abbringen ließ. Letztendlich geht es auch gar nicht um das Boot an sich, sondern vor allem darum zu zeigen, was alles möglich ist und dass am Ende alles gut werden kann, auch wenn es lange nicht danach aussieht. Sehr inspirierend!

4 Kommentare zu „[Rezension] Leinen los! – Wie ich mitten in Berlin ein Hausboot baute, um meinen Traum zu leben

  1. Das Buch klingt interessant und wird sogleich auf meine viel zu lange Buch Wunschliste geworfen. Tatsächlich lese ich solche Bücher eher seltener, aber möchte das mal ändern ^o^

    Du sagtest bei mir, dass du versuchst auch Vegan zu leben / zu essen es aber nicht immer klappt und da frage ich mich nun: Woran scheitert es denn?
    Kann ich dir vielleicht irgendwie helfen? Tipps oder eigene Erfahrungen zum Beispiel. Demnächst möchte ich mich auch noch mal an einen Beitrag zum Thema Veganismus setzen, denn immerhin sind es bei uns mittlerweile fast acht Monate.

    Meine Lust auf Zelda und Animal Crossing haben auch langsam nachgelassen und ich weiß gar nicht direkt warum. Vermutlich weil mich andere Sachen gerade mehr ablenken UND weil die Controller meiner Switch kaputt gehen (und neue so teuer sind).

    Liken

    1. Hey das freut mich,
      ich lese sowas auch kaum, aber wenn dann finde ich es richtig interessant.

      Liebes Angebot, aber helfen kann man da nicht. Es liegt größtenteils daran, dass ich meinen Freund nicht überzeugen kann mitzumachen und wenn wir zusammen kochen sind eben oft noch nicht-vegane Zutaten dabei, auch wenn ich manchmal auch vegane Rezepte durchsetzen kann. Ansonsten fehlen mir noch ein bisschen die Optionen für aufs Brot, aber da teste ich mich gerade durch und werde schon noch etwas finden. :)
      Auf den neuen Beitrag bin ich aber trotzdem schon gespannt.

      Verstehe ich, bei mir sind es auch eher Phasen in denen ich ganz viel Spiele und dann wieder längere Zeit fast gar nicht. Das mit den kaputten Controllern habe ich leider schon von vielen gehört, die halten wohl nicht so lange durch. Echt blöd.

      Danke für deinen Kommentar!

      Liken

  2. Der Titel fiel mir hier zwischen deinen Blogposts direkt ins Auge. Das Buch hört sich nach einer spannenden und mal ganz anderen Unterhaltung an. Wie bei meiner Vorrednerin wanderte es dir auf meine Wunschliste für dieses Kommentierwochenende. Die Liste ist schon ganz schön lang geworden, da reicht ein drei wöchiger Urlaub zum Lesen inzwischen nicht mehr aus.
    Die fünf Abschnitte und Etappen der Traumerfüllung hören sich interessant an und lenken bestimmt gut von der aktuellen Nachrichtenlage ab.
    Vielen Dank für diesen Buchtipp

    LG Kerstin

    Liken

    1. Das stimmt, es war wirklich mal was anderes. Ich lese sowas sehr selten, aber wenn dann ist es echt interessant.
      Meine Empfehlungsliste ist auch immer sehr lang wenn ich auf vielen Blogs unterwegs war und die Zeit reicht ohnehin schon nie um alle Bücher zu lesen, die man gerne lesen möchte. Schon gemein.

      Sehr gerne, ich hoffe das Buch gefällt dir, falls du es lesen solltest. :)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.