[Rezension] Es war die Nachtigall

Es war die Nachtigall

Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Hanser
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 270
Erschienen: Januar 2020
Reihe: –


Inhalt

Marie ist Mitglied bei Greenpeace und setzt sich für die Umwelt und Tiere ein. Bei einem Konzert lernt sie Ludwig kennen und es gibt sofort eine Verbindung zwischen den beiden. Dann erfährt sie: Er ist Jäger, ausgerechnet. Ihm geht es genau wie ihr, aber sind sie nicht zu verschieden um ein Paar zu werden?


Meinung

Die Grundidee fand ich super interessant und war gleich neugierig, wie die Autorin den Konflikt zwischen den beiden Protagonisten mit den scheinbar sehr unterschiedlichen Anschauungen lösen würde – oder ob sie es überhaupt tut. Schnell wird aber deutlich, dass sie gar nicht so verschieden sind. Ludwig hat sich mit dem Umweltschutz zwar noch nicht in Tiefe beschäftigt, ist aber im Grunde Maries Meinung und auch die Jagd sieht er nicht so, wie man denken würde. Während es für manche tatsächlich Sport und Spaß ist, sieht er es eher als Pflicht an, um das Gleichgewicht im Wald zu erhalten.

Beide Figuren mochte ich richtig gerne. Marie ist lebensfroh aber sehr entschlossen und möchte unbedingt die Welt retten, am besten jetzt sofort. Trotzdem ist sie sehr aufgeschlossen und offen und nicht in ihren Ansichten festgefahren, was mir richtig gefallen hat. Auch Ludwig teilt den gleichen Charakterzug, denn auch er lässt mit sich reden und hinterfragt die Werte, mit denen er aufgewachsen ist. Das hat mir richtig gut gefallen, weil es einfach der Grundstein ist um diesen Plot gut umzusetzen.

Während sich die beiden kennenlernen, gibt es viele Diskussionen, man erfährt die Haltung der beiden aber auch über die Erzählung, denn ihre Perspektiven wechseln sich im Buch ab und sorgen dafür, dass man beide Seiten nachvollziehen kann. Schnell wird deutlich, dass es im Grunde gar keinen großen Konflikt zwischen den beiden gibt, da sie beide dem Thema sehr offen gegenüberstehen und lieber Erklärungen hören statt direkt be- und verurteilen wollen. Umso mehr Konflikt gibt es auf Seite von Freunden und Familie, denn diese scheinen in ihren Ansichten deutlich festgefahrener zu sein und heißen die Beziehung überhaupt nicht gut. Insgesamt hat es mir aber richtig gut gefallen, wie offen die beiden gegenüber anderen Meinungen eingestellt waren und dass es dadurch zu guten Gesprächen kam, aus denen man auch als Leser einiges mitnehmen kann.

Einen großen Kritikpunkt habe ich allerdings, und zwar das Ende. Da der Prolog nach dem Geschehen spielt, ist es kein Spoiler wenn ich sage, dass es ganz und gar kein Happy End ist. Im Grunde stört mich das auch nicht, weil eben nicht jede Geschichte gut ausgehen kann, aber in diesem Fall fand ich es sehr unpassend. Dass das Buch als Romeo und Julia Geschichte beworben wird ist kein Zufall, aber das Ende hat für mich im Zusammenhang mit der Handlung einfach wenig Sinn ergeben und es wirkte um ehrlich zu sein ein bisschen wie ein Ausweg um keine Auflösung für den eigentlichen Konflikt finden zu müssen. So gibt es eigentlich kein richtiges Ende und das enttäuscht mich.


Fazit

Eine richtig interessante und aktuelle Idee, die auch gut umgesetzt wurde. Es gibt wirklich fundierte Diskussionen statt Drama und die Dynamik zwischen den Hauptfiguren hat mir sehr gut gefallen. Das Ende hat es mir allerdings ziemlich versaut, weil ich es unpassend fand und mir eine bessere (oder überhaupt eine) Auflösung gewünscht hätte.

3 Kommentare zu „[Rezension] Es war die Nachtigall

  1. Hallo liebe Jacquy,

    oh, wow, wie schön ist denn bitte dieses Cover! :o

    Die Geschichte klingt auch ziemlich interessant, schade, dass das Ende dich nicht überzeugen konnte und den Rest ein bisschen kaputtgemacht hat. :/ Trotzdem behalte ich das Buch mal im Auge. :)

    Liebe Grüße
    Dana

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.