[Rezension] Chronos Academy 2 – Feuerpakt

Autorin: Verena Bachmann
Verlag: Carlsen Impress
Format: ebook
Seitenzahl: 326
Preis: € 3,99
Reihe: Chronos Academy
1. Eiswächter (26. November 2020)
2. Feuerpakt (1. April 2021)

Vorsicht, Spoiler zu Band 1!

Inhalt

Inori und Cestian konnten in letzter Sekunde dem Angriff in der Academie entkommen und befinden sich nun in den Zeitebenen. Den Schlüssel zur nächsten Ebene haben sie sich gerade erkämpft, als sie von einem Zeitwirbel erfasst und voneinander getrennt werden. Mithilfe des Wächters Corvinius versucht Inori nun, ihren Partner wiederzufinden und mit ihm gemeinsam die höchste Zeitebene zu erreichen, damit sie ihre Freunde retten können.


Meinung

Das Buch beginnt mitten im Geschehen, nachdem Inori und Cestian voneinander getrennt wurden. Im Vorgänger hat man bereits einen guten Einblick in die Zeitebenen bekommen und entsprechend geht es nun weiter, denn sie müssen die 7. Ebene erreichen um zum Tor der Zeit gelangen zu können und die Möglichkeit zu haben, die Geschehnisse in der Academy aufzuhalten, bevor es soweit kommen kann. Während im ersten Band zunächst die Schule und Inoris Eingewöhnung im Fokus standen und man alle Figuren kennengelernt hat, ist die Stimmung nun grundlegend anders. Von Anfang an droht nun Gefahr und es stehen nur noch Inori und Cestian im Mittelpunkt – und das Hermelin Corvinius, das ich richtig liebgewonnen habe.

Dieser Wechsel hat mir gut gefallen, denn so beginnt die Handlung nicht nur direkt spannend, sondern es war auch nicht schlimm, dass ich nicht mehr alle Namen und Figuren zuordnen konnte. Dafür lernen wir auf den einzelnen Ebenen andere spannende Charaktere kennen, die wir aber schnell wieder verlassen, weil die Reise weitergeht. Über manche hätte ich gerne noch mehr erfahren, aber es gefiel mir gut, dass die Figuren nicht den Fokus auf das Wichtige verlieren, um neue Welten zu erkunden.

Richtig schön fand ich auch die Beziehung zwischen Inori und Cestian, die sich langsam weiter entwickelt und man spürt gut, wie sich das Band, das durch den Nexus zwischen ihnen entstanden ist, immer mehr festigt. Für meinen Geschmack wurde es auch nicht zu kitschig und dieser Aspekt hat genau den richtigen Anteil am Buch ausgemacht, sodass trotzdem immer die Mission im Vordergrund stand.

Was dafür gesorgt hat, dass ich mich nicht vollständig auf die Geschichte einlassen konnte, kann ich nicht genau beurteilen, aber obwohl ich sowohl die Figuren als auch die Spannung mochte, konnte ich nicht vollständig abgeholt werden. Vielleicht lag es daran, dass es durch die Anzahl der Ebenen ein wenig repetitiv wurde, obwohl die Autorin gute Arbeit dabei geleistet hat, sie abwechslungsreich zu gestalten. Stattdessen hätte ich mir noch ein wenig Zeit an der Akademie gewünscht, das wäre mir lieber gewesen als der Epilog, den es stattdessen gab.


Fazit

Die Geschichte konnte mich nicht vollständig abholen, obwohl ich sowohl die Figuren und ihre Bindung zueinander, als auch die konstante Spannung sehr mochte. Wir folgen den Protagonisten über mehrere Zeitebenen und diese wurden abwechslungsreich und interessant gestaltet, auch wenn leider wenig Zeit blieb, um sie genauer zu erkunden. Ein runder Abschluss für diese Dilogie, die ich weiterempfehlen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.