Monatsrückblick 05/21

Gelesene Bücher: 8

Neon Birds 3 – Beta Hearts (Marie Graßhoff)
Spannender Abschluss einer meiner neuen Lieblingsreihen!
Ich werde ab jetzt jedes Wort lesen, das die Autorin schreibt.
The Night We Met (Tina Köpke)
Zugegeben, mir war vorher klar, dass das Buch nicht ganz meinen Geschmack treffen würde, aber wenn ich das in der Bewertung berücksichtige, kommt es doch ganz gut weg.
Feminism is for everyone (Laura Hofmann, Felicia Ewert, Fabienne Sand)
Bis auf das erste Kapitel hat mir das Büchlein gut gefallen, aber als Einstieg für Neulinge finde ich es dann doch nicht so perfekt. Rezension folgt noch.
Heartstopper Vol. 3 (Alice Oseman)
Dazu brauche ich gar nichts zu sagen, hab’s geliebt.
Giovannis Zimmer (James Baldwin)
Hieraus habe ich in der Uni einen Auszug gelesen und erinnere mich nur noch daran, dass ich das Buch noch komplett lesen wollte. Bereut habe ich es nicht!
Izara 3+4 – Sturmluft + Verbrannte Erde (Julia Dippel)
Hach. Band 3 ist mein Liebling der Reihe, unfassbar spannend und ich habe die Figuren alle noch mehr in mein Herz geschlossen. Auch der Abschluss gefiel mir richtig gut. Jetzt bin ich gespannt auf die Backstory von Belial!
Eine Frage der Moral (Anatol Stefanowitsch)
Eine kurze Abhandlung darüber, wieso politisch korrekte Sprache so wichtig ist und wie sich das moralisch begründen lässt. Gefiel mir gut, hat einen schönen Überblick und Argumente für Diskussionen gegeben.


Gelesene Seiten: 2522
Durchschnittlich pro Tag: 81
Neue Bücher: 0 (5 aus der Bücherei)
Aktueller SuB: 96 (-2)


Und sonst so?

Im Mai hat sich gegen Ende des Monats endlich der kommende Sommer gezeigt und damit hat sich auch meine Laune schlagartig gehoben. Die sinkenden Inzidenzwerte und steigenden Impfzahlen tun ihr Übriges und auch, wenn die Pandemie noch nicht vorbei ist, gibt es doch ein wenig Hoffnung, wieder einige Bereiche des Alltags wiederzubekommen, die das letzte Jahr über pausieren mussten.

Gelesen habe ich leider nicht mehr so viel wie im vorherigen Monat. Zwar hätte ich das gerne gemacht, aber ich war nach Feierabend meist so müde, dass ich nicht oder nur für wenige Minuten zum Buch gegriffen habe. Die Zeit habe ich mir dann lieber mit The Witcher 3 vertrieben, womit ich auch sehr zufrieden bin. Nach knapp 30 Spielstunden ist da gerade langsam wieder die Luft raus, aber ich habe noch endlos viele Quests übrig, die auf mich warten und werde sie sicher alle noch machen – früher oder später.

Was mich richtig freut, ist dass ich die Izara Reihe so schnell beenden konnte und vor allem wollte. Obwohl mich der erste Band nicht sofort gepackt hat, sondern ein bisschen mehr Zeit und vor allem liebenswerte Nebenfiguren gebraucht hat, bin ich extrem froh, der Reihe eine Chance gegeben zu haben. Ich bin so positiv überrascht worden, dass ich sie jetzt zu meinen Lieblingen zählen würde und sogar überlege, sie mir noch mal fürs Regal zu kaufen, nachdem ich sie jetzt nur ausgeliehen hatte. Auch die Neon Birds Trilogie habe ich geliebt, aber damit habe ich von Anfang an gerechnet, da mich das Konzept sofort angesprochen hat. Ich bin extrem gespannt auf alles, was Marie Graßhoff noch schreiben wird und habe ihren nächsten Roman „Der dunkle Schwarm“ schon vorbestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.