End of the Year Book Tag

Nachdem ich gerade schockiert festgestellt habe, dass wir uns bereits im letzten Quartal des Jahres befinden, dachte ich, dass die Zeit für den End of the year Tag gekommen ist. Kreiert wurde er von Ariel Bissett auf YouTube und ich freue mich immer zu sehen, dass auch andere Menschen kurz vor Ende des Jahres noch viel mehr Bücher lesen möchten, als zeitlich möglich ist. Das Jahr hat zwar noch einige Monate, aber da ich ohnehin gerade dabei bin mir zu überlegen, was ich in der nächsten Zeit noch alles lesen möchte, ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür.

Gibt es Bücher, die du dieses Jahr begonnen hast und noch zu Ende lesen musst?

Ja, da ich eigentlich immer mehrere Bücher parallel lese, gibt es da aktuell zwei. Das erste ist „Bitch Doktrin“ von Laurie Penny, das ich in einer Leserunde lese und welches mich durch die Einteilung in Abschnitte auch noch die nächsten Monate begleiten wird.
Das zweite ist der zweite Band der “To all the Boys“ Reihe von Jenny Han, den ich schon ewig begonnen habe und einfach nicht fertig werde, weil ich ihn auf Spanisch lese. Immer wenn ich mir vornehme, wieder täglich ein paar Seiten weiterzulesen, klappt das für etwa zwei Tage, sodass ich innerhalb der letzten Monate grandiose 6% im Ebook weitergekommen bin. Ich möchte es unbedingt dieses Jahr noch beenden, aber ob das etwas wird, kann ich wirklich nicht versprechen.

Hast du ein herbstliches Buch für den Übergang zum Jahresende?

Schwierige Frage, eigentlich habe ich generell nicht viele Bücher, die man einer bestimmten Jahreszeit zuordnen kann, auch wenn die Sommerlektüren da immer ein wenig eindeutiger sind. Ich habe mir allerdings gerade die Graphic Novel Nimona aus der Bücherei ausgeliehen und allein das Farbkonzept schreit für mich beim Durchblättern HERBST, deshalb wähle ich sie für diese Frage aus. Das passt auch ganz gut, weil ich es mir gleich nach dem Entwurf für diesen Beitrag damit und mit einem Kakao bequem gemacht habe.

Gibt es Neuerscheinungen, auf die du noch wartest?

Tatsächlich sind die meisten meiner Vorbestellungen für dieses Jahr im Sommer schon eingetroffen, aber zwei Bücher möchte ich noch erwähnen. Zum einen ist das Talus, wovon ich Anfang des Jahres Band 1 gelesen habe und überraschend gut fand. Vorbestellt habe ich das Buch dann aber doch eher, weil ich viel Lizas Streams geschaut habe und sie unterstützen wollte, Band 1 hatte ich nämlich nur aus der Bücherei. Mittlerweile ist es eher eine honerable mention, denn es ist vor ein paar Tagen schon bei mir eingetroffen.

Das andere Buch, was noch von mir erwartet wird, ist Hard Liquor von Marie Graßhoff. Darin geht es um eine junge Frau, die durch Alkohol Superkräfte verliehen bekommt. Das klingt abgedreht und erst einmal ein wenig problematisch, aber es wurde bereits angekündigt, dass sie sich mit dem Thema auch kritisch auseinandersetzt, weshalb ich umso gespannter bin. Das Buch erscheint erst am 23. Dezember, darauf müssen wir also noch etwas warten.

Welche drei Bücher möchtest du vor dem Ende des Jahres noch lesen?

Drei? Ha. Haha. Können wir auf dreißig erhöhen? Ich habe da nämlich noch eine angefangene “21 für 2021“-Challenge, deren Fortschritt ich bisher an einer Hand abzählen kann und die Diverserlesen-Challenge habe ich auch sträflich vernachlässigt. Wenn ich diese aber mal außen vor lasse und nur nach Gefühl entscheide, dann sind es drei Bücher, die ich extra vorbestellt hatte und die jetzt hier liegen und darauf warten gelesen zu werden. Und zwar: “Runaway“ von Anabelle Stehl, „Und du fliegst durch die Nächte“ von Sophie Bichon und „Der dunkle Schwarm“ von Marie Graßhoff. Auf alle drei freue ich mich schon sehr, nachdem mich vorherige Bücher der Autorinnen restlos begeistert haben und ich hoffe, bald die Zeit und Ruhe dafür zu finden.

Gibt es ein Buch bei dem du denkst, dass es dich noch überraschen und dein Jahreshighlight werden könnte?

Die Frage finde ich schwierig gestellt, denn wenn ich damit rechnen würde, dass ein Buch noch mein Jahreshighlight werden könnte, würde es mich dann wirklich noch überraschen? Generell denke ich aber, dass die drei Bücher aus der letzten Frage da vielleicht gute Chancen haben werden. Außerdem habe ich noch Bücher wie “Perfect on paper“, “The hating game“ und “Loveless“ im Regal, über die ich sehr viel gutes gehört habe und bei denen ich mir vorstellen kann, dass es neue Favoriten werden könnten, aber wer weiß, ob ich dieses Jahr überhaupt noch dazu komme, denn wir haben bereits geklärt, dass ich noch viel mehr lesen möchte, als in der kurzen Zeit für mich realistisch ist.

Hast du schon angefangen Lesepläne für nächstes Jahr zu machen?

Nein, nicht konkret. Ich gehe aber davon aus, dass sie wieder ähnlich aussehen werden wie die Ziele, die ich mir in etwas abgewandelter Form jedes Jahr setze: 75-100 Bücher lesen, einige Reihen beenden, ein bisschen über den Tellerrand blicken und vielleicht wieder die eine oder andere Challenge. Außerdem möchte ich mich wieder ernsthafter mit meinem Stapel ungelesener Bücher befassen, nachdem ich ihn dieses Jahr zugunsten der Bibliothek ein wenig ignoriert habe. Durch die 21 für 2021 Challenge stelle ich aber gerade fest, dass da durchaus noch einige lesenswerte Bücher seit Jahren auf mich warten, für die ich mir endlich Zeit nehmen möchte.

____________________________________

Gebt mir gern Bescheid, wenn ihr den Tag auch gemacht habt und verratet mir unabhängig davon doch mal die drei Bücher, die ihr unbedingt noch bis Jahresende lesen möchtet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.