Monatsrückblick 09/21

Gelesene Bücher: 7

Nur kurz leben (Catherine Strefford)
Rezension, eindeutig mein Monatshighlight
How love happens (Tina Köpke)
Rezension
The girl from Widow Hills (Megan Miranda)
Ein Thriller, der mich trotz eher wenig Action ganz gut gefesselt hat und dessen Ende mich richtig überraschen konnte:
You’re never weird on the internet – almost (Felicia Day)
Eine interessante und witzige Biografie, die ich besonders den Fans der Autorin empfehlen würde.
Meisterklasse (Ally Carter)
Der Stil ist irgendwie außergewöhnlich und es hat mir am Ende besser gefallen, als ich erst erwartet hatte. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen, auch wenn sie leider nicht mehr übersetzt wurde.
Was so in mir steckt (Berry Jonsberg)
Hier bin ich sehr hin- und hergerissen und habe mir immer noch keine Meinung gebildet.
Nimona (Noelle Stevenson)
Eine richtig coole Graphic Novel, die irgendwie „mehr“ war, als ich erwartet habe.

__________________________________

Gelesene Seiten: 2100
Durchschnittlich pro Tag: 70 Seiten
Aktueller SuB: 99 (-2)
Durchschnittliche Bewertung: 4,2 Sterne

__________________________________

Neue Bücher: 1

Bitch Doktrin (Laurie Penny)

__________________________________

Und sonst so?

Puh, merkt man am Datum dieses Beitrags vielleicht schon, wie mein Oktober bisher verlaufen ist? Aber darum geht’s jetzt nicht, denn eigentlich sind wir blogtechnisch noch im September. Ich habe ein bisschen was gelesen, aber nicht so viel wie ich gern geschafft hätte. Der Stress des Oktobers fing nämlich schon im September an, die Arbeit war stressig, in der Berufsschule standen die ersten Klausuren des Schuljahres an und es war alles in allem einfach zu viel für mich.

Dafür habe ich einige richtig gute Bücher gelesen, was meine Stimmung doch sehr gehoben hat. Für „Nur kurz leben“ habe ich einen der letzten richtig warmen Tage genutzt und es in der Sonne gelesen und die ganze Erfahrung war einfach ein richtiges Highlight, weshalb ich euch das Buch auch sehr ans Herz legen möchte. Vor kurzem ist dazu noch ein Prequel erschienen und ich freue mich auch schon echt darauf, es zu lesen und mehr über den Protagonisten zu erfahren. Auch „How love happens“ fand ich richtig schön und auch hier freue ich mich auf die Fortsetzung, die nächsten Monat erscheinen soll und wo es um eine Figur geht, die ich schon in diesem Buch super sympathisch fand. Das dritte Highlight war die Biografie von Felicia Day. Ich kenne sie als Charly aus Supernatural, habe danach aber lange ihren Podcast verfolgt und seit längerer Zeit streamt sie außerdem auf Twitch. Sie ist einfach so witzig und sympathisch, dass alles Spaß macht, woran sie beteiligt ist und ihr Buch ist da eindeutig mit eingeschlossen, auch wenn es auch um erstere Themen geht.

Einen Ausblick auf den Oktober erspare ich uns an dieser Stelle, da er ja nun schon fast wieder vorbei ist. Wenn ihr trotzdem einen kleinen Teaser auf den nächsten Rückblick wollt, dann schaut doch mal in meine Leseplanung rein. Ihr könnt ja mal eine Schätzung abgeben, was ihr denkt, wie viele der Bücher ich bis zum Monatsende geschafft haben werde.

Ein Kommentar zu „Monatsrückblick 09/21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.