Dicke Bücher Camp

Das Dicke Bücher Camp ist eine Aktion, die seit 2018 jährlich von Nordbreze ausgerichtet wird. In ihrem aktuellen Beitrag stellt sie ihre diesjährigen Bücher vor und erklärt auch noch einmal die Regeln. Kurz gefasst: Es geht darum, im Juli und August den Fokus auf die Bücher zu legen, die man aufgrund ihrer vielen Seiten oft vernachlässigt oder zu viel Respekt vor ihnen hat. Die Grenze liegt dabei bei 500 Seiten, aber wenn es ein paar weniger sind, werdet ihr sicher nicht disqualifiziert. Ich hatte die Aktion gar nicht auf dem Schirm, habe mir aber spontan doch ein paar Bücher rausgesucht, die dazu passen. Da ich schon ein paar andere Bücher auf dem Plan habe, bin ich zufrieden, wenn ich zwei oder drei davon schaffe. Optimalerweise wären das die, die auch auf meiner „22 für 2022“ Liste stehen, aber das ist kein Muss. Ich schaue einfach, worauf ich spontan Lust habe. Hier ist mein Stapel aus 2.942 Seiten:

A Song of Wraiths and Ruin (Roseanne A. Brown)
Dieses Buch habe ich im März spontan aus der Buchhandlung mitgenommen. Dass es zur Aktion passt habe ich nur zufällig gesehen, denn das Buch sieht selbst ziemlich dünn aus und ich hätte es nie auf seine 512 Seiten geschätzt.

Die Schwarze Armee (Santiago García Clairac)
Die ersten drei Bände dieser Reihe habe ich mal vom Flohmarkt mitgenommen. In den ersten habe ich sogar schon mal reingelesen, es dann aber wieder aus den Augen verloren. Mit seinen 733 Seiten ist das jetzt eigentlich die perfekte Gelegenheit.

Worlds Collide (Anabelle Stehl)
Eine meiner meisterwarteten Neuerscheinungen in diesem Jahr und sie steht noch immer ungelesen im Regal. Bisher hatte ich nicht das Gefühl, dass der richtige Zeitpunkt da war, aber langsam werde ich ungeduldig. Mit 576 Seiten ist es ziemlich dick für sein Genre, aber ich freue mich auf jede einzelne davon.

All the light we cannot see (Anthony Doerr)
Wieder ein ernsteres Buch, denn hier geht es grob gesagt um ein blindes Mädchen während des zweiten Weltkriegs. Mehr weiß ich darüber bisher nicht, aber das Buch ist 529 Seiten dick und soll sehr eindrücklich sein, ich bin gespannt.

The Nobleman’s Guide to Scandal and Shipwrecks (Mackenzi Lee)
Dieser dritte und letzte Band der Reihe steht auch schon seit Release im Regal und ich freue mich auf die 592 Seiten. In den Vorgängerbänden sind sie nur so dahingeflogen.

3 Kommentare zu „Dicke Bücher Camp

  1. Huhu!

    Ich mach dieses Jahr zum ersten Mal mit, das war recht spontan, da ich eh immer wieder dicke Bücher auf meinen Leselisten habe. Deshalb hab ich einfach mal einen Beitrag dazu erstellt :)
    https://blog4aleshanee.blogspot.com/2022/07/dicke-buecher-camp.html

    Ein paar konnte ich sogar schon lesen, ich bin gespannt wie es weiterläuft!
    Von deiner Liste sagt mir grade leider kein Titel was… ich drück die Daumen dass du schaffst, was du dir vorgenommen hast!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

    1. Hey, schön dass du auch dabei bist, das habe ich über Twitter schon verfolgt und finde es beeindruckend, wie viele Bücher du schon geschafft hast. Mir sind bisher andere in die Quere gekommen, aber das erste habe ich gestern endlich geschafft :D
      Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

      Gefällt mir

      1. Es waren halt eh welche auf meiner Leseliste die ich vorhatte, deshalb hat es auch so schön gepasst. Mal sehen wie es jetzt im August läuft :)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..