Leseplanung Oktober

Hallo zusammen! Momentan stecke ich in einer ziemlich wechselhaften Lesestimmung, in der ich auf viele Bücher gleichzeitig Lust habe, aber keins so recht beenden möchte. Gerade mit Blick darauf, ist meine Liste doch recht lang, aber irgendwie ist sie während des Schreibens immer länger geworden. Vier der Bücher sind allerdings schon begonnen, darum habe ich Hoffnung, dass das machbar ist.

  1. Talus 1 (Liza Grimm) – Hörbuch (beenden)
  2. Talus 2 (Liza Grimm)
  3. Cemetery Boys (Aiden Thomas) (beenden)
  4. Carrie Soto is back (Taylor Jenkins Reid) (beenden)
  5. Against white feminism (Rafia Zakaria) (beenden)
  6. Die schwarze Armee 1 (Santiago García-Clairac)
  7. Die Enklave (Ann Aguirre)
  8. Along for the Ride (Sarah Dessen)
  9. Ein anderer Blick (Emma)
  10. Sie hat Bock (Katja Lewina)
  11. Golden Hill 3 – Nights (Nicole Böhm)

Wie ich im Monatsrückblick schon erwähnt habe, möchte ich im Oktober wieder ein bisschen geplanter lesen und mich vor allem auf meine eigenen Bücher konzentrieren, statt neue auszuleihen. Die letzten beiden Bücher auf der Liste habe ich tatsächlich gerade noch aus der Bücherei hier, aber diesmal möchte ich wirklich keine neuen ausleihen, wenn ich sie zurückbringe. Wünscht mir Glück.

Talus 1 ist ein Reread, damit ich danach nahtlos mit der Fortsetzung weitermachen kann. Der Abschluss der Dilogie steht auf meiner 22 für 2022 Liste – genauso wie Nummer 6-8 auf der Liste. „Die Schwarze Armee“ ist eine Trilogie, die ich schon ganz im Regal stehen habe und die alle wirklich dick sind. Ich möchte den Auftakt endlich lesen, damit ich weiß, ob ich die Bücher aussortieren kann oder nicht. Das habe ich vor drei Jahren bei meinem Auszug schon überlegt, mich aber erst einmal fürs Behalten entschieden. Ich werde sie allerdings nicht noch mal tragen, ohne zu wissen, ob sie mir gefallen.

Nummern 3 bis 5 lese ich aktuell und in dreien davon bin ich schon relativ weit, weshalb ich plane, sie dieses Wochenende zu beenden. Ich denke, ich habe einen ganz guten Mix rausgesucht und bin gespannt auf all diese Bücher. Kennt ihr schon eins davon?

#IndieAuthorDayDE – meine bisherigen und vielleicht zukünftig liebsten SP-Autor*innen

Guten Morgen zusammen! Heute geht der jährliche Indie Author Day, der von Janna und Kerstin vom Blog KeJas Wortrausch ins Leben gerufen wurde, bereits in die fünfte Runde. In ihrem Beitrag stellt Janna die Aktion noch einmal vor und nennt auch das diesjährige Motto: Jahreszeiten. Daran werde ich mich zuzugebenermaßen nicht halten, weil ich nicht früh genug angefangen habe, den Beitrag zu planen, aber sie gibt tolle Impulse zur Inspiration (und nächstes Jahr muss ich unbedingt früher bei ihr vorbeischauen).

Gestaltet von Juliana Fabula

Heute möchte ich euch ein paar meiner liebsten selbstveröffentlichten Bücher vorstellen und das mit einigen ergänzen, die ich bereits auf dem SuB habe oder die erst noch erscheinen und auf die ich sehr gespannt bin.

Weiterlesen „#IndieAuthorDayDE – meine bisherigen und vielleicht zukünftig liebsten SP-Autor*innen“

[Rezension] Code X – Das Erwachen der Cybertechs

Autorin: Lucinda Flynn
Verlag: Knaur
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 384
Preis: € 14,99
Erschienen: 1. August 2022
Reihe: –

_______________________________

Inhalt

Jace arbeitet in 12 Stunden Schichten in einem anspruchslosen Job für einen der Megakonzerne, der ihm weder Spaß macht, noch Aufstiegschancen bietet. Bis er eines Tages herausfindet, dass er besondere Fähigkeiten hat. Durch einen Zusammenbruch des Data Space vor einigen Jahren ist er zu einem Cybertech geworden. Noch weiß er nichts mit seinem neuen Wissen anzufangen, aber als die Konzerne ihn zu Forschungszwecken festhalten wollen, muss er es schnell herausfinden um nicht nur sich selbst, sondern auch eine KI zu retten.

Weiterlesen „[Rezension] Code X – Das Erwachen der Cybertechs“

Lese-Sonntag – September

Guten Morgen!

Letzten Monat habe ich zum ersten Mal bei Konstanzes Lese-Sonntag mitgemacht und habe mir direkt den nächsten Termin notiert, damit ich es diesmal auch nicht verpasse. Ich bin das bisherige Wochenende viel unterwegs gewesen, war von Freitag bis Samstag auf einem Betriebsausflug in Hamburg und habe danach einen Freund in der Gegend besucht. Obwohl beides richtig Spaß gemacht hat, bin ich froh, dass mich jetzt ein ruhiger Sonntag erwartet, also passt die Aktion perfekt.

Ich habe heute richtig ausgeschlafen, ein bisschen mehr Zeit als geplant auf Social Media verbracht, weil das bisher natürlich keine große Rolle in meinem Wochenende gespielt hat und es einige aufzuholen gab, und anschließend mein übliches Wochenend-Morgen-Programm gestartet: grob Ordnung in der Küche geschaffen und schnell eine Ladung Wäsche und Geschirr angeschmissen, während ich auf meinen Kaffee gewartet habe. Dazu habe ich auch gleich mein Buch ausgepackt.

Gerade lese ich „Helfyre“ von Mariel Pomeroy, das mir über tiktok empfohlen wurde und in Kindle Unlimited enthalten ist, weshalb ich ihm eine Chance gebe, obwohl ich es nicht gekauft hätte. Noch bin ich sehr unentschlossen, was ich davon halte, aber ich schaue mal, wie es sich noch entwickeln wird. Auf Seite 124 habe ich heute morgen gestartet und bin schon auf Seite 169 gelandet, habe also schon ein bisschen was geschafft – bei 529 Seiten aber auch noch ziemlich viel vor mir.

Jetzt schaue ich kurz bei den Mitleser*innen vorbei und melde mich bei Konstanze an, danach mache ich einen Spaziergang (die Sonne schaut gerade kurz zwischen den Wolken hervor, ich muss mich beeilen!) und telefoniere mit meinen Eltern. Wir lesen uns in ein paar Stunden!

— Update: 15:30 Uhr —

Ich hatte vorhin gerade das Haus verlassen, als es anfing zu regnen. In der Hoffnung, dass es nur ein kurzer Schauer ist, habe ich mich untergestellt – und gute 1,5 Stunden später hatte ich 8.000 Schritte gemacht, und das alles unter einem Vordach. Der Regen hat nämlich bis dahin nicht mehr aufgehört, aber ich hatte ein gutes Telefonat, frische Luft und Bewegung und damit eigentlich alles, was ich wollte.

Dadurch, dass es so viel zu erzählen gab, habe ich nicht viel anderes gemacht. Nach einem schnellen Mittagessen höre ich gerade in die Lesung von Nora Bendzko und Melanie Vogltanz auf dem ohneohren-Discord rein, die als Online-Programm zur BuchBerlin Messe organisiert wurde. Die beiden lesen aus einer Anthologie, die bald erscheint. Daneben habe ich auch ein wenig in meinem Buch weitergelesen und die Warnung dazu, die Konstanze unten in den Kommentaren schon widergegeben hat, war auf jeden Fall angebracht, wenn ihr wisst was ich meine :D

Ich werde jetzt eine Weile Lesepause machen, möchte ein bisschen was spielen und im Haushalt schaffen und danach wechsel ich mal eine Weile das Buch.

— Update: 19:30 Uhr —

Da bin ich wieder. Tatsächlich habe ich erst mal ein paar Runde Fortnite gespielt, weil da gerade die neue Season angefangen hat und man dabei wunderbar den Kopf frei bekommt und nicht denken muss. Ich habe vorhin ein neues Buch begonnen, nämlich „Cemetery Boys“ von Aiden Thomas. Zwar komme ich ziemlich langsam voran, aber die ersten 40 Seiten haben mir bisher gut gefallen und ich bin gespannt, was die Geschichte noch bringt. Den Klappentext habe ich nämlich vor längerer Zeit gelesen und lasse mich eher überraschen.

Außerdem habe ich beim Kochen eine knappe halbe Stunde in „Talus – Die Hexen von Edinburgh“ gelesen. Das ist ein Reread für mich, da ich mich nicht an genug erinnere um Band 2 zu beginnen und die Reihe gerne abschließen möchte. Ich weiß noch, dass Band 1 auf einen Cliffhanger endete, aber ich weiß nicht mehr, welcher das genau war, haha. Aber das werde ich in den nächsten Tagen wieder herausfinden.

Das Kommentare schreiben habe ich leider etwas vernachlässigt, weil ich das Wochenende über so viele soziale Kontakte hatte, dass ich diesbezüglich etwas ausgebrannt bin. Ich hoffe, ihr seht mir das nach. Lesen tue ich eure Beiträge trotzdem :)
Ich weiß noch nicht, ob ich heute noch mal lesen und updaten werden, aber falls nicht, bedanke ich mich wieder bei Konstanze für die Aktion und wünsche euch noch einen schönen Abend!