Rückblick: Dicke Bücher Camp

Im Juli habe ich einen Beitrag darüber geschrieben, dass ich das erste Mal beim Dicke Bücher Camp von Nordbreze teilnehmen werde. Mein Ziel war, im Juli und August 2-3 Bücher zu lesen, die über 500 Seiten haben. Heute schaue ich mal, ob ich das geschafft habe.

Das erste Buch war „A Song of Wraiths and Ruin“ von Roseanne A. Brown. Es handelt sich dabei um den ersten Band der Sonande-Dilogie und mit 507 Seiten konnte es ich knapp fürs Camp qualifizieren. Ich hatte das Buch recht spontan gekauft und mich dann auch recht spontan dafür entschieden, es zu lesen. Es hat mir glücklicherweise auch wirklich gut gefallen und kurz darauf habe ich mir auch gleich Band 2 gekauft. Gelesen habe ich ihn noch nicht, aber auch dieser hat über 500 Seiten und hätte sich hier wunderbar gemacht.

Das zweite Buch war völlig ungeplant, denn bevor ich halb durch war, wusste ich noch gar nicht, dass es über 500 Seiten hat. Die deutsche Version von „The Atlas Six“ hatte ich als Vorabexemplar als ebook bekommen und da sieht man natürlich nicht, wie dick es ist. Tatsächlich hat es aber ganze 544 Seiten gehabt, auch wenn es sich die meiste Zeit über nicht so angefühlt hat, weil ich so gefesselt war. Meine Rezension dazu ist auch schon online.

Und zuguterletzt habe ich mir endlich die Zeit für „Worlds Collide“ genommen, das ich mir extra für meinen Urlaub aufgehoben hatte. Mit seinen 567 Seiten ist es ein ziemlich dicker Vertreter des New Adult Romance Genres und ich würde zwar sagen, dass ein paar weniger auch gereicht hätten, aber alles in allem hat es mir sehr gefallen.

Ironischerweise habe ich in diesen Monaten mehr Bücher gelesen, die unter 150 Seiten hatten als welche mit „normaler“ Länge, da ich mein Kindle Unlimited Abo noch gut ausgenutzt habe. Trotzdem konnte ich mein Ziel erreichen, auch wenn ich inoffiziell gerne noch mehr geschafft hätte. Ich werde mir die Bücher, die noch auf meinem Camp-SuB lagen, auf jeden Fall noch mal für die nächsten Monate vornehmen.

Habt ihr auch teilgenommen? Verlinkt mir gerne eure Beiträge oder verratet mir, was ihr gelesen habt!

Leseplanung September

Im September habe ich lesetechnisch einiges vor. Ich habe in letzter Zeit sehr viele Neuzugänge gehabt, was meinem ursprünglichen Plan für dieses Jahr so gar nicht entspricht. Statt den SuB effektiv abzubauen – wofür ich mir sogar eine gute Strategie überlegt hatte – habe ich ihn erhöht. Mein Ziel ist, dass er zum Jahresende wenigstens auf dem gleichen Stand ist wie im Januar und dafür muss ich jetzt viel lesen (und nichts mehr kaufen).

Bevor es meinem SuB an den Kragen geht, habe ich aber noch eine handvoll andere Bücher, die ich lesen möchte. Am 7. September endet vorerst meine Kindle Unlimited Mitgliedschaft und vorher möchte ich sie noch ein wenig nutzen. Daher habe ich noch eine Graphic Novel (Genderqueer) sowie die verbleibenden drei Bände einer Novellen-Serie auf dem Plan und da ich für jedes dieser Bücher etwa eine Stunde Lesezeit einkalkuliere, dürfte das machbar sein. Außerdem habe ich noch einen Stapel Bücher aus der Bücherei hier, davon auch ein paar Graphic Novels, die ich vor Ablauf der Frist lesen möchte.

Bei den restlichen Büchern handelt es sich um eine heißersehnte Neuerscheinung, die ich direkt lesen musste (Code X), ein Hörbuch das ich über die Onleihe gehört habe (Die Zuckermeister) und das mich gut unterhalten hat und ein Buchklub-Buch (Against white feminism), das wir dank seiner Kürze komplett im September lesen werden. Cemetery Boys lese ich in einer Leserunde über Discord und bin schon gespannt darauf. Außerdem möchte ich endlich „Kings of Nowhere“ beenden, die Fortsetzung zu „The Boy who steals houses“, die die Autorin über Patreon veröffentlicht hat. Zwar unterstütze ich sie gerne, aber mittlerweile habe ich für die Mitgliedschaft bestimmt schon doppelt so viel ausgegeben, wie ich es für das gedruckte Buch getan hätte.

Pre-teen wolf (Lucy Eden) ✔
Code X – Das Erwachen der Cybertechs (Lucinda Flynn) ✔
Die Zuckermeister (Tanja Voosen) ✔
Against white feminism (Rafia Zakaria)
Die Insel der besonderen Kinder – Comic (Ransom Riggs & Cassandra Jean) ✔
Die drei Leben der Hannah Arendt (Ken Krimstein)
Sie hat Bock (Katja Lewina)
Das Mädchen mit dem Drachen (Laetitia Colombani)
Heart in a Box (Kelly Thompson & Meredith McClaren)
Ein anderer Blick (EMMA)
Kings of Nowhere (C.G. Drews)
Gender queer (Maia Kobabe)
You have arrived at your destination (Amor Towles)
The last Conversation (Paul Tremblay)
Randomize (Andy Weir)
Cemetery Boys (Aiden Thomas)

[Rezension] The Atlas Six

Autorin: Olivie Blake
Verlag: Fischer Tor (deutsche Ausgabe)
Übersetzt von: Heide Franck, Alexandra Jordan
Format: Hardcover / ebook
Seitenzahl: 544
Preis: € 22,00 / € 4,99
Erscheinungstermin:
ebook: 1. September 2022
HC: 28. September 2022
Reihe: Atlas Serie
1. The Atlas Six
2. The Atlas Paradox (englisch 10/2022, deutsch 04/2023)

Inhalt

Die Geheimgesellschaft der Alexandriner nimmt jedes Jahr nur sechs neue Anwärter auf und von diesen werden nur fünf letztendlich aufgenommen. Dabei handelt es sich um die begabtesten Medäer mit der beeindruckendsten Magie. Alle sechs haben eigene Gründe, weshalb sie sich auf den Wettstreit einlassen, an dessen Ende Macht, Reichtum und unendliches Wissen auf sie warten. Aber als sie erfahren, wie die sechste Person ausscheiden soll, müssen sie sich noch mal ganz anders Gedanken darüber machen, ob ihre persönlichen Beweggründe das wert sind.

Weiterlesen „[Rezension] The Atlas Six“

[Rezension] Girl, Woman, Other

Autorin: Bernardine Evaristo
Verlag: Penguin
Sprache: englisch
Deutsche Ausgabe: btb Verlag / Tropen Verlag
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Reihe: –
Erschienen: März 2020

Inhalt

Bernardine Evaristo gibt einen Einblick in die Leben verschiedenster Figuren. Die meisten sind schwarze Frauen, das trifft aber nicht auf alle zu und auch sonst haben sie so viele Gemeinsamkeiten, wie sie unterschiedlich sind. In den verschiedenen Kapiteln bekommen wir Einblicke in die Leben von zwölf Menschen, die teils auf unerwartete Weise verknüpft sind.

Weiterlesen „[Rezension] Girl, Woman, Other“