[Rezension] Bad Feminist

Autorin: Roxane Gay
Übersetzerin: Anne Spielmann
Verlag: btb
Format: Taschenbuch
Erschienen: 13. Mai 2019
Seitenzahl: 416
Preis: € 10,00

Roxane Gay ist Feministin, aber sie ist nicht perfekt. Sie liebt Rapmusik und Modemagazine trotz der dort vorherrschenden Frauenbilder, aber Feminismus muss nicht perfekt sein. Sie bezeichnet sich selbst als „Bad Feminist“ und ist der Ansicht, jeder Einsatz für Gleichberechtigung ist legitim und sollte gewürdigt werden, auch wenn es noch Arbeit gibt oder man gar nicht in allen Bereichen „perfekt“ sein möchte. Das erklärt sie in ihrem Vorwort, aus dem ich tatsächlich unerwartet viel mitnehmen konnte, da es sich wirklich um das Thema dreht: Was muss eine Feministin sein? Was, wenn sie nicht alle „Vorgaben“ erfüllt? Das ist ein Aspekt, den ich zu selten thematisiert sehe, denn gerade im Online Diskurs steht man schnell in der Kritik, wenn man nicht alles perfekt macht.

Weiterlesen „[Rezension] Bad Feminist“

[Rezension] Feminism is for everyone – Argumente für eine gleichberechtigte Gesellschaft

Autorinnen:
Fabienne Sand
Laura Hofmann
Felicia Ewert
Verlag: Dressler
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 80
Erschienen: 8. April 2021
Preis: € 7,00

Inhalt

In diesem Buch geben die drei Autorinnen einen Überblick über intersektionalen Feminismus und Beispiele dessen, was ihm im Weg steht. Neben einem einleitenden Kapitel gibt es jeweils eines, das sich auf Feminismus, Rassismus, Transfeindlichkeit bezieht, sowie Statements der einzelnen Autorinnen, was sie über Allyschaft und Gleichberechtigung denken.

Weiterlesen „[Rezension] Feminism is for everyone – Argumente für eine gleichberechtigte Gesellschaft“